das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

 

 

Kolumne der Redaktion

17.02.2024

Diese fünf Gründe zeigen warum es Sinn macht, dass alle eine 13. AHV-Rente bekommen

Das bürgerliche Gerede über eine Stärkung der Ergänzungsleistungen ist nicht ernstzunehmen. Die bürgerlichen Mehrheiten in National- und Ständerat hätten längst handeln können, wenn sie wirklich gewollt hätten.


Ich fasse meine Argumente für die 13. AHV-Rente in fünf Punkten zusammen.

Erstens: Die Schweiz kann es sich leisten den Menschen, die gearbeitet haben, eine zusätzliche Rente zu zahlen.

Zweitens: Eine höhere EL für diejenigen, die zu wenig Rente erhalten, wird es in den nächsten Jahren nicht geben, da die bürgerliche Mehrheit im Parlament bisher nie dazu Hand geboten hat. Das sind also leere Versprechungen.

Drittens: Ein Argument einer Kollegin, die regelmäßig Grosskinder hütet: Der Staat hat bisher keine kostengünstige Kinderbetreuung zu organisieren vermocht. Darum hüten tausende von Grosseltern gratis und jahrelang ihre Grosskinder. Die 13. AHV-Rente ist eine kleine Entschädigung für diese grosse Arbeit!

Viertens: Die Finanzierung der AHV mit dem Umlageverfahren ist genial: Wer viel verdient, hilft mit, die Renten derjenigen zu zahlen, die wenig verdient haben. So macht es Sinn, dass alle eine 13. Rente ausbezahlt bekommen.

Fünftens: Wer die 13. AHV-Rente nicht braucht und darum nicht will, soll sie einer oder mehreren gemeinnützigen Organisationen spenden. Die sind auf regelmäßige Spenden angewiesen, da der Staat längst nicht für alle Gruppierungen mit besonderen Bedürfnissen, aufkommt.  So bleibt das Geld in einem sinnvollen Umlauf.

Allein schon, wer einen dieser für Gründe einsieht, wird am 3. März 2024 zur Initiative des Gewerkschaftsbundes für die 13. AHV-Rente ein JA in die Urne legen.

Katharina Hubacher, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch.


treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

1. Dezember 2021: Hanns Fuchs schreibt über Herbert Fischer:
http://www.luzern60plus.ch/aktuell/artikel/ein-strurbock-im-medienzirkus

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:
www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/