das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

 

 

Kolumne der Redaktion

15.06.2023

Bundesfeier 2023 vor dem KKL mit Bundesrätin Viola Amherd

Bereits zum fünften Mal wird am 31. Juli 2023 auf dem Europaplatz in den Nationalfeiertag hineingefeiert. Einmal mehr erwartet die Gäste ein unterhaltsames Programm zwischen Tradition und Moderne. Die Festansprache hält Bundesrätin Viola Amherd, als «Gastgemeinde» präsentiert sich dieses Jahr der Verband der Quartiervereine der Stadt Luzern.


16. Oktober 2021. An der Schlussfeier des Eidgenössischen Schützenfestes auf der Allmend lässt sich Verteidigungsministerin Viola Amherd nicht zweimal bitten, für die Fotografen aus dem Gewehr eines Safranzünfters einen Schuss abzugeben.

Bild: Herbert Fischer

Als die Bundesfeier im Jahr 2017 von der damaligen CVP-Nationalrätin und heutigen Ständerätin Andrea Gmür (Die Mitte) ins Leben gerufen wurde, war vor allem die Medienlandschaft skeptisch, ob es eine solche Feier braucht, und ob sie überhaupt noch zeitgemäss ist. Rund 2000 Gäste kamen zur ersten Feier, deren Gastrednerin die damalige Bundespräsidentin Doris Leuthard war. Inzwischen ist die Feier in Luzern etabliert, ist sich Andrea Gmür sicher:

«Sich begegnen und gemeinsam feiern verbindet die Menschen. Anlässlich des Geburtstags der Schweiz zusammenzukommen, ruft uns auch in Erinnerung, wofür wir gerade in der gegenwärtigen Zeit dankbar sein dürfen», so Gmür weiter.

Da die Bundesfeier heuer bereits zum fünften Mal stattfindet, wird sie noch spezieller ausfallen. «Wir wollen dieses Jahr vor allem die Stadt Luzern und ihre Vielfältigkeit in den Fokus rücken, weshalb als `Gastgemeinde` der Verband der Luzerner Quartiervereine eingeladen ist», erklärt Mitte-Grossstadträtin Diel Schmid Meyer, Präsidentin des OK. Den Verband gibt es seit 1929. Er umfasst alle 21 Quartiervereine der Stadt Luzern. «Ich bin sicher: der eine oder die andere wird an der Bundesfeier eine neue Facette seiner Stadt oder ihres Quartiers kennenlernen», so Schmid Meyer weiter. Siehe unter «Links».

Das Konzept bleibt dem Bewährten treu, Tradition mit Moderne zu verbinden. Nebst Fahnenschwingen, Alphorntönen und Jodelchorklängen erwartet das Publikum zudem beschwingte Jazzmusik und zum Schluss Tanz und Party unter dem Dach des KKL. Für das leibliche Wohl sorgt einmal mehr die IG Arbeit.

Die Festansprache zur Jubiläumsfeier hält Bundesrätin Viola Amherd. Sie war bereits 2020 als Gastrednerin vorgesehen. «Wir freuen uns sehr, dass Viola Amherd unsere erneute Einladung angenommen hat, nachdem wir sie `coronabedingt`zweimal ausgeladen haben», schmunzelt Schmid Meyer.

Mit Bundesrätin Amherd beehrt bereits zum vierten Mal ein Mitglied der Landesregierung die Bundesfeier in Luzern. Die Luzerner Bevölkerung und auch alle anderen Gäste sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen.

Organisatorin der Bundesfeier Luzern ist der politisch unabhängige Verein 31/07 Luzern. Die Feier wird ausschliesslich durch private Sponsoren aus Luzern und Umgebung finanziert und baut auf freiwillige Helferinnen und Helfer. Die Feier findet am Montag, 31. Juli 2023 ab 16 Uhr auf dem Europaplatz statt. Die Festansprache beginnt um 19 Uhr.

(Dies ist eine Medienmitteilung des OK der Bundesfeier 2023, des «Vereins 31/07»)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch.


treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

1. Dezember 2021: Hanns Fuchs schreibt über Herbert Fischer:
http://www.luzern60plus.ch/aktuell/artikel/ein-strurbock-im-medienzirkus

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:
www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/