das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

12.01.2022

FDP lehnt Velostation klar ab

Für die städtische Abstimmung vom 13. Februar 2022 über den Sonderkredit von 19,26 Millionen Franken für den Bau der Velostation an der Reuss haben die Mitglieder der FDP.Die Liberalen Stadt Luzern mit 72 Nein-Stimmen gegen 23 Ja-Stimmen bei 3 Enthaltungen klar die Nein-Parole gefasst.


Die FDP.Die Liberalen Stadt Luzern hat ihre Parole zur städtischen Abstimmung digital beschlossen. Dies aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage. Die Mitglieder haben sich dabei grossmehrheitlich gegen den Bau der Velostation an der Bahnhofstrasse ausgesprochen. Aufgrund des klaren Resultats wird sich die FDP.Die Liberalen Stadt Luzern aktiv im Abstimmungskampf für ein Nein zur Velostation einsetzen.

Die Partei hielt eine gut erreichbare, konsolidierte Lösung, statt mehrerer Velostationen rund um den Bahnhof, für sinnvoll. Der Sonderkredit für den Bau an der Bahnhofstrasse wird nun jedoch abgelehnt: die vorgeschlagene Variante ist völlig unverhältnismässig.

Die FDP.Die Liberalen Stadt Luzern unterstützen die vom Stadtrat vorgeschlagenen Velostation nicht. Der Bedarf an zusätzlichen Veloparkplätzen in Bahnhofsnähe ist zwar ausgewiesen. Das vorgeschlagene und 19 Millionen Franken schwere Projekt schiesst jedoch klar über das Ziel hinaus. Bei der Projektierung war noch von 11,2 Millionen Franken die Rede. Mit der aktuellen Summe bedeutet dies umgerechnet zirka 16 000 Franken pro Veloabstellplatz, was in den Augen der Partei nicht mehr verhältnismässig ist.

Da selbst kritische Stimmen aus Befürworterkreisen befürchten, dass die unterirdische Velostation aus Sicherheitsbedenken und aufgrund der Möglichkeit der oberirdischen Wildparkierung nicht genutzt wird, stellt die FDP.Die Liberalen Stadt Luzern den erhofften Nutzen infrage.

Somit ist auch das Kosten-Nutzenverhältnis nicht angemessen. Die FDP.Die Liberalen Stadt Luzern wird sich im Parlament für nachhaltige Lösungen einsetzen, um den ausgewiesenen Parkplatzbedarf rund um den Bahnhof decken zu können.

(Dies ist eine Medienmitteilung der FDP Stadt Luzern)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/