das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

29.09.2021

Komitee setzt im Kampf gegen den Bypass auch einen Kurzfilm ein

Erfolgreiches Crowdfunding für «ByeBypass – der Film»: Mit Spenden von über 4500 Franken hat das Komitee Bypass Nein einen Animationsfilm produzieren lassen. Der Film zeigt in Kürze auf, worum es beim Bypass geht und was die Folgen für die Region sind.


Das Komitee Bypass Nein ortet in Bezug auf das Autobahnprojekt Bypass einen grossen Diskussionsbedarf; die Auswirkungen auf die Stadt Luzern und die ganze Region sind vielen unbekannt.

Mit dem kurzen Animationsclip zum Bypass will das Komitee einen Kontrapunkt zu der in der Tendenz schönfärberischen Darstellung des Projekts durch Bund und Kanton setzen und eine breite Diskussion anregen.

Während Bund und Kanton den Bypass Luzern als «Entlastungsprojekt» anpreisen, entpuppt sich das Projekt bei genauerem Hinsehen als Mehrverkehrs-Projekt. Mit dem massiven Ausbau der Strassenkapazität wird das Autofahren attraktiver, was zu mehr und längeren Fahrten animiert. Eine Entlastung von Stadt und Agglomeration geht damit nicht einher, so heisst es im Auflageprojekt wörtlich, dass die Entlastungswirkung des Bypass zu gering sei, um etwa zusätzliche Busspuren zu schaffen.

Damit schadet der Bypass dem Klima übermässig: Um die Klimaziele «netto Null 2050» zu erreichen, muss der Anteil des Autoverkehrs an der Gesamtmobilität zwingend zugunsten des öffentlichen Verkehrs und des Fuss- und Veloverkehrs verringert werden. Die alleinige Elektrifizierung des Autoverkehrs reicht nicht aus.

Das Komitee Bypass Nein – ein Zusammenschluss von 16 Organisationen, Verbänden und Bürgergruppen – hat den Animationsfilm auf Youtube veröffentlicht und verbreitet ihn auch via den Sozialen Medien. Siehe unter «Links».

(Dies ist eine Medienmitteilung des Komitees Bypass Nein)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/