das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

12.07.2021

Ich zweifle an SP-Nationalrätin Priska Seiler Graf

Wie mehreren Medienberichten zu entnehmen ist, zweifelt SP-Nationalrätin Priska Seiler Graf (ZH) im Zusammenhang mit der Kampfflugzeugbeschaffung, ob die verantwortlichen Stellen alle Papiere gelesen haben.


13. Januar 2017. Rico De Bona beim Verlassen der Hofkirche, in der soeben die Trauerfeier für den früheren Kommandanten der Gebirgsdivision 9, Divisionär Walter Zimmermann, stattgefunden hat. Im Hintergrund: die Fahnendelegation der Safranzunft.

Bild: Herbert Fischer

Sie zweifelt auch an den wirklichen Kosten, an den Beurteilungskriterien, an der Verbindlichkeit der Offerten für den «F-35» und überhaupt den eingereichten Unterlagen.

Eigentlich zweifelt Frau Nationalrätin Seiler Graf an allem und säht mit dieser Art bewusst und gezielt Verwirrung. Sie disqualifiziert damit sämtliche Fachpersonen, die im Vorfeld äusserst seriös diesen Prozess beurteilt haben.

Sie säht Verunsicherung in die staatlichen Instanzen und hilft so mit, dass grundsätzlich dem Staat misstraut wird. Die gleichen Kreise fordern, dass in der Klima- und Umweltpolitik, in der Verkehrs- und Sozialpolitik und bei den «Corona»-Massnahmen den Fachleuten zu vertrauen sei.

Das soll offenbar in der hochkomplexen Kampfjetbeschaffung plötzlich nicht mehr gelten. Ich beginne inzwischen auch zu zweifeln. Nämlich, ob ich der ausgebildeten Ballettpädagogin Priska Seiler Graf mehr vertrauen soll als den hochkompetenten Experten des seriösen Beschaffungsprozesses.

Rico De Bona, Oberst a D, 6015 Luzern

 

 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/