das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

22.11.2020

Die SVP trauert um Kantonsrat Marcel Omlin

Im Alter von erst 51 Jahren ist SVP-Kantonsrat Marcel Omlin einem Schwächeanfall erlegen. Dies teilte Fraktionschef Urs Dickerhof heute den Medien mit. Omlin hatte im September bekanntgegeben, dass er per Ende November als Kantonsrat zurücktreten werde.


Marcel Omlin (Rothenburg) gehörte dem Kantonsrat seit 2006 an. Er war auch Präsident der Sektion Luzern, Ob- und NIdwalden des Automobil Clubs der Schweiz (ACS).

Tief betroffen mussten wir gestern vom Tod unseres Fraktionsmitgliedes und Kantonsrats Marcel Omlin erfahren. Er ist aufgrund eines Schwächeanfalls verstorben. Mit ihm verlieren wir einen geselligen Menschen und äusserst kompetenten Fraktionskollegen. Er wurde 2006 in den Kantonsrat gewählt und setzte sich schwergewichtig für die Finanz- und Verkehrspolitik ein. Er hat sein umfangreiches fachliches sowie politisches Wissen aktiv in die Fraktion und in die Kommissionen eingebracht. Mit Stolz präsidierte er die Planungs- und Finanzkommission. In dieser Funktion ist er immer wieder durch seine Fachkompetenz und seine Kompromissfähigkeit aufgefallen.

Seine Voten im Kantonsrat waren eloquent und meist aus dem Stegreif, ein begnadeter Redner. Trotzdem er ein Politiker mit Ecken und Kanten war, schaffte er es beliebt zu sein und auch überfraktionell seine Kontakte zu pflegen.

Traditionelle Veranstaltungen wie Schwingfeste und Fasnacht waren für ihn wichtige Eckpunkte, ebenso wie die Teilnahme beim FC Kantonsrat. Seine Paraderolle war der Samichlaus. Er liebte diese Auftritte wie eben auch seine Auftritte im Kantonsrat.

Mit ihm verliert die SVP Fraktion nicht nur einen engagierten und motivierten Kollegen, der mit seiner breiten Erfahrung und Vernetzung viel zur positiven Entwicklung der Partei beigetragen hat, sondern auch einen geschätzten Menschen.

Es schmerzt und erschüttert, dass er so früh gehen musste.

(Dies ist eine Medienmitteilung von Urs Dickerhof namens der SVP-Fraktion im Kantonsrat)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/