das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

24.09.2018

Zwei FDP-Grossstadträte wollen «smartere Veloparkings»

Fabian Reinhard und Rieska Dommann reagieren auf die Submission der Stadt zu einer unterirdischen Velostation mit 1000 Abstellplätzen in der Bahnhofstrasse unmittelbar beim Bahnhofplatz.


Sie bringen die Idee ins Spiel, anstelle einer konventionellen Lösung auf neue Technologien zu setzen und analog zu den PKW-Parkhäusern eine vollautomatische dezentrale unterirdische Veloparkierungsanlagen zu realisieren.

Mitunterzeichner Fabian Reinhard erklärt seine Vorstellung so: «In einer vollautomatischen unterirdischen Velogarage “checken” die Velofahrenden ihre Velos oberirisch an einem Terminal ein. Das Velo wird mittels Lift automatisch an einen leeren Stellplatz befördert und abgestellt.»

In ihrem Vorstoss führen die Interpellanten eine Reihe von Vorteilen dieser zukunftsweisenden Infrastruktur ins Feld. Nebst dem geringeren Platzbedarf sind auch die Baukosten tiefer. Der Schutz vor Vandalismus und der Zeitgewinn durch die wegfallende Parkplatzsuche sprechen ebenfalls für diese Lösung.

Vom Stadtrat wollen sie wissen, ob er diese Möglichkeit geprüft hat und wie er kleine, dezentral in der Stadt verteilte Veloparkings anstelle eines grossen im Zufahrtsbereich zum Bahnhof beurteilt. Schliesslich wollen sie auch eine Antwort auf die Frage, ob die Verzögerungen in der Umsetzung der autofreien Bahnhofstrasse etwas mit dem geplanten Bau zu tun haben.

Siehe unter «Dateien»: die Interpellation von Fabian Reinhard und Rieska Dommann.

(Dies ist eine Medienmitteilung der FDP.Die Liberalen der Stadt Luzern)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Herbert Fischer:

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/