das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

06.09.2017

Der Tourismus ist auf Carparkplätze angewiesen

Die «Inseli-Initiative» ist abzulehnen. Denn eine Verschlechterung der Erreichbarkeit sowie des Angebotes von Anhalte- und Parkierungsmöglichkeiten in Zentrumsnähe schwächt den Tourismus unmittelbar.


Ferdinand A. Zehnder (links) vertritt die CVP im Kantonsrat, Albert Schwarzenbach ist Grossstadtrat. Er stimmte als einer von vier CVP-Köpfen im Parlament für die «Inseli-Initiative», seine Partei beschloss aber die Nein-Parole.

Bild: Herbert Fischer

Als Präsident von Luzern Tourismus AG bin ich stolz darauf, dass sich der Tourismus rund um den Vierwaldstättersee positiv entwickelt hat. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, müssen wir weiter aktiv zusammenarbeiten, bei allen touristischen Entwicklungen die Nase vorne haben und auch über optimale Rahmenbedingungen verfügen. 

Wir haben Verständnis dafür, dass die touristische Entwicklung auch kritisch betrachtet wird, und wir wollen die Diskussion dazu gerne führen. Die Luzern Tourismus AG setzt sich für einen qualitativen Tourismus ein.

Unser Ziel ist es, eine Wertschöpfung für Alle zu erreichen. Die Aufenthaltsdauer in unserer ganzen Region soll verlängert werden. Mit unserer einmaligen Erlebnisdichte und der guten Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Bevölkerung soll das möglich sein. Aber wir bitten um Verständnis dafür, dass wir in einem harten, internationalen Wettbewerb stehen. Die Marktkräfte sind häufig nicht parallel zu unseren Wünschen und Vorstellungen.

Tourismus schafft Arbeitsplätze und wir wollen weiterhin erfolgreich sein. Ein wichtiger Faktor ist eine optimale Erreichbarkeit. Luzern und die ganze Region sind davon abhängig. Eine Verschlechterung der Erreichbarkeit sowie des Angebotes von Anhalte- und Parkierungsmöglichkeiten in Zentrumsnähe schwächen uns unmittelbar.

Die Fahrzeiten der Car-Chauffeure im internationalen Verkehr sind getaktet. Für ein Ankommen und Umsteigen wie auch für die Abfahrt braucht es Anhalte- und Parkplätze. 

Wir stellen mit Sorge fest, dass die Carparkierung in Luzern ungelöst ist. Mit seinen Ideen, die Carparkierung in Aussenquartiere und in Nachbargemeinden zu verlegen, stösst der Stadtrat auf Widerstand. In dieser Situation ist es falsch, ohne zwingende Gründe und Alternativen den Anhalte- und Carparkplatz Inseli aufzulösen und so die Rahmenbedingungen für den Tourismus erheblich zu schwächen. Deshalb lehnt der Tourismus diese Initiative ab. 

Ferdinand A. Zehnder, Präsident Luzern Tourismus AG, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/