das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

24.06.2017

Pro Velo Luzern führt auch 2017 Velofahrkurse für Migrantinnen durch

Seit einigen Wochen sind sie am Mittwochabend wieder unterwegs: Rund ein Dutzend Migrantinnen lernen rund ums Schulhaus St. Karli Velofahren.


Drei motivierte Teilnehmerinnen des Velofahrkurses für Migrantinnen, zusammen mit Daniela Tanno (links), der Leiterin des Kurses, sowie Nico van der Heiden (Co-Präsident Pro Velo Luzern) mit Sohn Thijs.

Bild: Herbert Fischer

Nach 2014 und 2015 liessen sich für 2017 wieder ein Team von Helferinnen und Helfern und genügend Sponsoren finden, um motivierten Migrantinnen den Spass am Velofahren zu vermitteln.

Im Kurs wird viel gelacht und geplaudert. Auf dem Pausenplatz des St. Karli-Schulhauses erfolgen erste Übungen auf dem Velo-Parcours und anschliessend von dort aus auch erste Ausfahrten ins Quartier. Das Ziel ist klar: Die Migrantinnen sollen selbstständig kleinere Ausfahrten unternehmen können. Dadurch erhöhen sich ihr Bewegungsradius und ihre Selbstständigkeit.

Ihre Mobilität ist ein kleiner, aber nicht zu unterschätzender Teil der Integration in unsere Gesellschaft. Pro Velo Luzern freut sich, dazu hier einen kleinen Beitrag leisten können. Die Begeisterung der Teilnehmerinnen spricht für sich.

Immer wieder hören wir als Veranstalter dieses Kurses die - verständliche - Frage, warum denn diesen Frauen das Velofahren überhaupt erst beigebracht werden muss. Ganz einfach: Teils gibt es in den Ländern, aus denen sie kommen, schlicht und ergreifend keine Velos. Zum anderen ist es ihnen schlichtweg verboten, ein Fahrrad zu benützen.

Nico van der Heiden, Co-Präsident Pro Velo Luzern, SP-Grossstradtrat


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/