das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

20.09.2016

Grossstadtrat Mario Stübi ist neuer Präsident der SRG-Sektion Luzern

In Beromünster hat die Sektion Luzern der SRG gestern Montagabend (19. August) Mario Stübi zu ihrem Präsidenten gewählt. Er folgt Willy Koch aus Wolhusen, der den Verein interimistisch geführt hatte.


Der Stadtluzerner Mario Stübi (rechts) mit seinem Vorgänger, dem Wolhuser Willy Koch.

Die Vorstandsmitglieder Laura Barchi und Christian Macek.

Niklaus Zeier (links), Präsident der SRG Zentralschweiz, mit Mehrzweck-Künstler Werner Zihlmann alias Wetz, dem ebenso umtriebigen wie unermüdlichen Gründer und Betreiber des KKLB, auf dessen Gelände der legendäre Landessender Beromünster wirkte. Im KKLB von Wetz führte die SRG Luzern gestern ihre GV durch. Siehe unter «Links»: die Website des KKLB.

Dr. André Gottrau, während Jahrzehnten eine der tragenden Säulen der SRG Zentralschweiz und ihrer Sektion Luzern. Seitens der Trägerschaft gilt Gottrau als einer der SRG-Pioniere.

Wetz und sein KKLB verköstigten die GV-BesucherInnen mit exzellenten Servelats, die sich sowohl roh gegessen wie auch gebraten, übrigens auf drei eigens eingerichteten Feuern, als wahre Leckerbissen erwiesen, zumal die Gastgeber dazu auch noch einen exzellenten Hörnlisalat reichten.

So etwas wie ein Auditorium ist dieser Raum im KKLB auf dem Gelände des früheren Landessenders. Diese Perspektive und damit der Standort des Fotografen zeigen: der Raum hat mehrere Ebenen, wie auch die ersten drei Bilder dieser Serie oben deutlich machen. Das KKLB eignet sich also für sehr unterschiedliche Nutzungen.

Vorstandsmitglied Olivier Dolder (links) und Mitglied Fredi Macek.

Wetz führte die SRG-Mitglieder nach ihrer GV durch seine grossen und hellen Räume, die ihm als ideale Plattformen ...

... für seine Aktionen und Ausstellungen dienen.

Urs Ineichen (links) wirkt im KKLB als Chef Performance mit und unterhielt die SRG-Mitglieder nach der GV zusammen mit KKLB-Erfinder Wetz (rechts) mit allerlei Jux und Dallerei. Auch zur Freude des abtretenden Präsidenten Willy Koch (Mitte). Weil alle drei aus Wolhusen kommen, legten sie grössten Wert darauf, dass zuhanden der Nachwelt dieses epochale Bild entsteht.

Bilder: Herbert Fischer

Mit dem 32-jährigen Kultur- und Verkehrspolitiker Mario Stübi präsidiert erstmals ein Sozialdemokrat den 70-jährigen Verein; eine der sechs Mitgliedgesellschaften der SRG Deutschschweiz, die ihrerseits eine der vier Regionalgesellschaften der SRG SSR ist.

Dazu folgt hier bald mehr.

Siehe auch unter «In Verbindung stehende Artikel».

(hrf)

 

 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/