das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

29.08.2016

Detaillisten sind gegen Initiative für eine «Grüne Wirtschaft»

Die Organisation der Detailhändler, der Detaillistenverband des Kantons Luzern (DVL), lehnt die Initiative für eine «Grüne Wirtschaft» ab. Die sheisst es in einer Medienmitteilung.


Die am 25. September 2016 zur Abstimmung gelangende Initiative «Grüne Wirtschaft» verlangt eine massive Reduzierung des Energie- und Rohstoffverbrauchs bis ins Jahr 2050. DVL-Präsident Heinz Bossert warnt vor einer zusätzlichen Schwächung der Schweizer Wirtschaft in einer empfindlichen Phase: «Die neuen Vorschriften bedeuten zusätzlichen Aufwand und steigende Produktionskosten». 

Nebst der Schwächung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit würde die Umsetzung der neuen Vorschriften vor allem auch KMU-Betriebe hart treffen. Der DVL sagt deshalb Nein zur Initiative

Der Detaillistenverband Kanton Luzern DVL plädiert für ein Festhalten am bewährten Ansatz der heutigen Umweltschutzgesetzgebung, mit der Selbstverständlichkeit einer hohen Verantwortung gegenüber der Umwelt. Es besteht kein Handlungsbedarf für eine massive Verschärfung des Umweltschutzgesetzes. DVL-Präsident Heinz Bossert: «Die Schweiz belegt bezüglich Ressourceneffizienz und Umweltschutz regelmässig Spitzenplätze in verschiedenen internationalen Rankings. Sie erzielt diese Erfolge ohne überbordende Staatseingriffe».

Bossert weist darauf hin, dass keineswegs nur Unternehmen oder «die Wirtschaft» von der Initiative betroffen wären, sondern vielmehr die gesamte Gesellschaft und insbesondere die Konsumentinnen und Konsumenten. Die Bevormundung mit neuen Gesetzen verursacht einen Regulierungsschub mit noch mehr Abgaben, steigenden Preisen für Lebensmittel, Mieten, Mobilität, undsoweiter.

Dies ist eine Medienmitteilung des DVL


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/