das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

27.06.2016

Musegg-Parkhaus: fragwürdige «NLZ»-Publizität nach dem Sprengtest

Als neutrale Beobachter überrascht uns die medienwirksame Begleitung der Sprengung im Musegghügel. Uns überrascht auch und insbesondere, dass schon tags darauf in der «NLZ» das Ergebnis dieser angeblichen «Test-Sprengung» zu lesen war.


Bewohner der Diebold-Schillingstrasse in Luzern haben am letzten Donnerstag (23. Juni) um 11:22 Uhr bei geschlossenen Fenstern die Detonation deutlich wahrgenommen. Die Feststellung, die umliegenden Anwohner hätten gemäss Umfrage die Sprengung weder gespürt noch gehört, trifft nicht zu. 

Die Glaubwürdigkeit der privaten Investoren, dass Schäden unwahrscheinlich seien, wird auch mit einer Formel über die Geschwindigkeit der Erschütterungsbewegungen nicht steigen. Entscheidend werden Standort, Intensität und Menge der Sprengungen während über einem Jahr unter der Musegg-Mauer sein.

Im Hinblick auf die Volksabstimmung wird der Stadtrat belegen müssen, dass mit dem Parkhaus-Musegg die Verkehrsprobleme der Stadt Luzern entscheidend gelöst werden können. Es darf nicht sein, dass die Stadt am Gängelband von privaten Investoren hängt, die schon morgen verschwinden, wenn das Geschäft mit den Gästen aus China zu Ende ist. 

Im frühen Mittelalter war hinter der Museggmauer Landwirtschaft, die Geissmatt. In der heutigen Zeit muss es das Ziel sein, den dringend nötigen Verkehrsfluss in der Stadt zu garantieren. Mit der Zufahrt zum geplanten Parkhaus-Musegg wird der Verkehr bei der Zufahrt Kasernenplatz und in der ganzen Stadt regelmässig zusammenbrechen. 

Stadt, Kanton und Bund müssen nun zusammen mit dem Kantonsspital, den Initianten der «Metro» - Zugang von der Reussegg her - und den SBB verkehrstechnisch langfristig die besten Lösungen finden.

Hedi und Hansjörg Kaufmann, Luzern

Siehe auch unter «Dateien».


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/