das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

21.12.2015

Treffpunkt (214): Katholische Kirche lädt ein zu «Weihnachten – aber nicht alleine»

Am Weihnachtstag findet im Pfarreizentrum St. Anton eine öffentliche Weihnachtsfeier statt.


Mit diesem Flyer lädt die Katholische Kirche am Weihnachtstag ins Pfarreizentrum St. Anton in Luzern ein (siehe auch unter «Dateien»).

Stephan Kurpanik ist Sozialarbeiter und hilft zusammen mit Marie-Alice Blum mit, die Feier am 25. Dezember zu organisieren und durchzuführen.

Bild: Herbert Fischer

Willkommen sind alle: Familien, Junge, Alte, Alleinstehende – kurzum Menschen, die an diesem Tag ihre Freude über den hohen Feiertag mit Anderen teilen wollen. In den letzten 17 Jahren waren es jeweils etwa 90 bis 100 Leute, die ins Pfarreizentrum (Bushaltestelle Wartegg) kamen und sich von zehn Freiwilligen verköstigen und verwöhnen liessen. Heuer gibt’s übrigens Kalbsgeschnetzeltes Zürcher Art.

Stephan Kurpanik arbeitet bei der Katholischen Kirche Stadt Luzern als Sozialarbeiter für die Pfarreien St. Paul und St. Anton / St. Michael und hilft - zusammen mit Marie-Alice Blum - mit, diesen inzwischen traditionellen Anlass zu organisieren. Er sagt: «Bereits zum 18. Mal findet dieser gesellschaftliche Anlass mit einem weihnächtlichen Hintergrund statt. Neben einem feinen Essen gibt es für alle Gäste, die mögen, unter anderem eine kleine Weihnachtsfeier in der Kapelle von St. Anton.»

Die Türen des Pfarreizentrums sind ab 11.30h geöffnet, das Mittagessen wird für alle Gäste ab 12h offeriert. Schluss ist voraussichtlich um etwa 16h. 

Stephan Kurpanik weiss, wie sehr dieser Anlass von den Besucherinnen und Besuchern jedes Jahr geschätzt wird. Durch die Sozialberatung sind ihm einzelne Menschen mit ihren Biografien sowie Sorgen und Nöten bekannt. «Dieser Anlass ist auch Ausdruck des Zusammengehörigkeit in diesen Pfarreien», sagt der Sozialarbeiter weiter.   

Willkommen sind übrigens jederzeit auch jedwelche Leckereien zum Dessert. Wer einen Kuchen oder «Guetsli» mitbringen will, soll nicht zögern. 

Herbert Fischer, Redaktor lu-wahlen.ch, Luzern


Dateien:
pdf Der Flyer 129 K
Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Herbert Fischer:

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/