das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

28.10.2015

IG Pro Velo ist gegen SVP-Initiative

Am 15. November kommt in der Stadt Luzern die Initiative mit dem verführerischen Titel «Für einen flüssigen Verkehr» zur Abstimmung. Diese Initiative gilt es aus Sicht der Velofahrenden unbedingt abzulehnen: Sie würde zu einem kompletten Verkehrskollaps führen, worunter alle leiden müssten. Für die Velofahrenden würde der städtische Verkehr zur Hölle. Pro Velo Luzern empfiehlt deshalb, die Initiative «Für einen flüssigen Verkehr» abzulehnen.


In der Stadt Luzern gibt es das «Reglement für eine nachhaltige städtische Mobilität». Dieses schreibt vor, dass Mehrverkehr (also das prognostizierte Verkehrswachstum) mit Mitteln des öffentlichen Verkehrs und des Velo- und Fussverkehrs abgewickelt werden muss. Der motorisierte Individualverkehr (Auto und Töff) darf nicht weiter anwachsen.

Die Initiative, eingereicht von der SVP, verlangt etwas, das den Verkehr gerade nicht flüssiger macht: Sie will, dass auch der Autoverkehr zunehmen darf. Wenn aber noch mehr Autos unterwegs sind, werden die Strassen noch häufiger verstopft sein. Dann können Busse ihren Fahrplan nicht mehr einhalten. Autos stehen heute schon kreuz und quer auf Kreuzungen und behindern die Velofahrenden massiv. Geht es nach dem Willen der Initianten würde das zum Dauerzustand. Für Velofahrende würde der städtische Verkehr zur tödlichen Mutprobe.

Pro Velo Luzern setzt sich mit allen zur Verfügung stehenden Mittel dafür ein, dass das Reglement für eine nachhaltige städtische Mobilität weiterhin unverändert gilt. Die verlogene Initiative muss unbedingt abgelehnt werden!

Dies ist eine Medienmitteilung der IG Pro Velo, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/