das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

 

 

Kolumne der Redaktion

15.10.2015

«Jetzt erst recht»: David Roth tritt in Sempach auf

Der Präsident der SP des Kantons Luzern, Kantonsrat David Roth (Luzern), ist mit dem Tod bedroht worden. Das behauptete er gegenüber der «NLZ», die letzten Samstag (10. Oktober) darüber berichtete. Unter dem Motto «Diskutieren statt drohen» bittet Roth heute Donnerstag (15. Oktober) um 18h zu einer Gesprächsrunde ins Restaurant una storia della vita in Sempach.


SP-Kantonalpräsident und Ex-JUSO-Präsident David Roth lädt den anonymen Verbreiter der Morddrohung gegen ihn zu einem Gespräch nach Sempach ein.

Bild: Herbert Fischer

Roth sagte, er habe nicht zum ersten Mal eine solche Drohung erhalten und legte der Redaktion lu-wahlen.ch zwei konkrete Beispiele anonymer Schreiben vor.  

Statt, sich wegen der Drohungen einschüchtern zu lassen und zu verstecken, erstattete er bei der Polizei Strafanzeige gegen Unbekannt. Zugleich kommunizierte er den jüngsten Vorfall öffentlich (siehe unter «Links» und «Dateien»).

Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei, bestätigt gegenüber der Redaktion von lu-wahlen.ch, dass von David Roth eine Strafanzeige gegen Unbekannt eingegangen sei und dass «die entsprechenden Abklärungen im Gang sind». Konkrete Ermittlungsergebnisse könne er im jetzigen Zeitpunkt aber nicht bekanntgeben. Auch wisse die Polizei, dass David Roth heute Donnerstagabend in Sempach zu einer öffentlichen Diskussion aufgerufen habe und an ihr auftreten werde. Wie sich die Polizei konkret verhalten werde, gebe er aber nicht bekannt, sagte Urs Wigger.

David Roth wird nun also heute Donnerstagabend um 18h im Restaurant una storia della vita mit allen, die sich dafür interessieren, eine Diskussion über politische Kultur führen. Motto: «Diskutieren statt drohen». 

Herbert Fischer, Redaktor lu-wahlen.ch - das ganze meinungsspektrum, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/