das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

26.09.2015

Polin gewinnt Studentenwettbewerb des Plakatfestivals Weltformat 2015

Die Gewinnerin des Studentenwettbewerbs von Weltformat 15 heisst Anna Demidowicz von der Uniwersytet Artystyczny Poznań in Polen. Das Luzerner Plakatfestival dauert noch bis 4. Oktober 2015.


Mit diesem Plakat gewann die Polin Anna Demidowicz den Wettbewerb.

Hier folgen die weiteren für den Final nominierten Plakate. Zum Beispiel jenes von Florian Lachenauer (Schweiz).

Ilona Hornickova (Tschechische Republik).

Loana Boppart (Schweiz).

Leon Thau (Schweiz).

Sandra Sordini (Italien).

Katerina Lesyk (Ukraine).

Klaus Stille (Schweiz).

Katja Ivanchenko (Deutschland).

Yiyi Bian (China).

Weitere Plakate folgen auf einem weiteren Beitrag.

Zum fünften Mal hat das Plakatfestival Weltformat einen Wettbewerb für Studierende ausgeschrieben. Das Thema: «visueller Skandal». Frei nach dem Zitat «l’affiche est un scandale visuel» («Das Plakat ist ein visueller Skandal») von Raymond Savignac sollen verschiedene Möglichkeiten zur Gewinnung von Aufmerksamkeit untersucht werden.

 

Zu gewinnen gab es neben des Preisgeldes von 1500 Franken auch einen nationalen Plakataushang der APG|SGA. Von über 950 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen von 450 Studierenden hat eine Jury unter der Leitung des Grafikers Claude Kuhn 20 verheissungsvolle Plakate für den Final (siehe rechts) nominiert. Davon sind 15 von Grafikerinnen. Im Rahmen der heutigen Festivaleröffnung in der Kornschütte des Luzerner Rathauses (Samstag, 26. September 2015) wurde die Gewinnerin bekannt gegeben.

 

Siegerin Anna Demidowicz

 

Die Polin Anna Demidowicz ist Absolventin der Uniwersytet Artystyczny Poznań (Universität der Künste in Posen). Ihr Siegerwerk ist Teil einer Reihe minimalistischer Plakate, allesamt inspiriert vom Phänomen des Hedonismus und seiner Dominanz in der Realität. Die Serie beleuchtet verschiedene Bereiche und Ebenen der menschlichen Existenz, sowohl alltägliche Situationen als auch universelle Sichtweisen.

 

Ausstellungen bis 4. Oktober

Von heute an zeigt Weltformat sieben vielseitige Ausstellungen zu zeitgenössischem Plakatdesign. Ein Fokus liegt heuer auf der Tradition von Schweizer Tourismusplakaten. Hinzu kommen mehrere Rahmenveranstaltungen wie Workshops, Symposium, Grafikbazar und eine Abschlussparty. Das siebte Plakatfestival in Luzern dauert bis 4. Oktober.

 

Verein Weltformat

Der Verein Weltformat hat sich zum Ziel gesetzt, das Medium Plakat in all seinen Facetten zu fördern. Mit zahlreichen Ausstellungen wird das Plakatdesign einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Verein ist Anfang 2010 mit dem Ziel gegründet worden, ein jährlich stattfindendes Plakatfestival mit nationaler Ausstrahlung zu veranstalten. Er löste damit den Verein Posters Lucerne ab, der in Luzern jeweils die Ausstellung der 100 besten Plakate aus dem deutschsprachigen Raum gezeigt hatte. Unterstützt wird das Plakatfestival Weltformat 15 von der APG|SGA und weiteren Partnern.

 

(Dies ist eine Medienmitteilung des Plakatfestivals Weltformat 2015)

 

Siehe auch unter «In Verbindung stehende Artikel»: Polin gewinnt Studentenwettbewerb des Plakatfestivals Weltformat 2015.


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/