das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

19.01.2015

Alois Metz tritt als Leiter der Luzerner Würzenbach-Pfarrei zurück

Die Luzerner Pfarrei St. Johannes sucht ab 1. August 2015 einen neuen Leiter. Alois Metz hat gestern Sonntag (18. Januar 2015) im Gottesdienst seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der 44jährige Theologe aus Bayern hatte die Leitung der im Würzenbachquartier beheimateten Pfarrei im Sommer 2006 übernommen. Dies teilt Urban Schwegler, der Kommunikationsbeauftragte der Stadtluzerner KatholikInnen, mit.


Alois Metz.

Der Flyer zur Veranstaltung vom 17. März 2015.

Über seine Tätigkeit nach der Demission kann Metz zurzeit noch keine Angaben machen: «Ich suche neue Herausforderungen und lasse mir den Weg nach vorne bewusst offen; von Hilde Domins wunderbarem Satz "Ich setzte meinen Fuss in die Luft und sie trug" lasse ich mich gerne inspirieren.»

Die Leitung des Pastoralraumes Luzern-Stadt, der Kirchenrat der Katholischen Kirchgemeinde Luzern und das Personalamt des Bistums Basel werden möglichst bald um eine Nachfolgeregelung besorgt sein.

In den neun Jahren seines Wirkens hat sich Alois Metz über die Pfarreigrenzen hinaus nebst seinem Engagement für ein zeitgemässes Feiern von Gottesdienten als Organisator von viel beachteten Kulturanlässen einen Namen gemacht. So gelang es ihm unter anderem, den deutschen Liedermacher Konstantin Wecker für Auftritte in der Johanneskirche zu gewinnen.

«Kirchliche Räume müssen sich mit Menschlichkeit füllen», das war seine grundlegende Haltung für sein Schaffen. Getreu diesem Grundsatz lädt er am 17. März zu einem Abend mit drei bekannten Persönlichkeiten ein. Unter dem Titel «Aufruf zu mehr Menschlichkeit» sind der Theologe Eugen Drewermann, der Musiker Konstantin Wecker sowie der Psychologe und Psychoanalytiker Arno Gruen in der Johanneskirche zu Gast. Von ihnen sagt Alois Metz: «Diese drei Männer haben Mut. Sie lassen sich nichts verbieten; sagen, was sie denken, auch wenn es unbequem ist.»

Urban Schwegler, Kommunikationsbeauftragter der Stadtluzerner KatholikInnen

---
Veranstaltungshinweis 

Alois Metz verabschiedet sich im Sommer von der Pfarrei St. Johannes. Bereits im März lädt er ein zu einem Abend mit Eugen Drewermann, Konstantin Wecker und Arno Gruen. 

Aufruf zu mehr Menschlichkeit. Ein Abend mit Eugen Drewermann, Konstantin Wecker und Arno Gruen: Dienstag, 17. März 2015, 19.00, Kirche St. Johannes, Schädrütistrasse 26, Luzern. Tickets an den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.starticket.ch

Siehe dazu auch unter «In Verbindung stehende Artikel»: Gastbeitrag von Alois Metz am 19. April 2011 für lu-wahlen.ch


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/