das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

22.10.2013

So wird ab 2017 das neue SGV-Flaggschiff aussehen

14 Millionen Franken teuer, 63 Meter lang und Platz für 1000 Personen: Auf dem Vierwaldstättersee verkehrt bald ein neues Motorschiff. Dafür wird ein Klassiker der Schweizer Schifffahrt aus dem Verkehr gezogen.


Bilder: Shiptec / Judel & Vroljik

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) baut sich ein neues Flaggschiff Das Motorschiff für 1000 Passagiere soll 14 Millionen Franken kosten und 2017 in Betrieb gehen. Gebaut wird es in der SGV-eigenen Werft: der Shiptec AG in Luzern.

Das neue Schiff soll gemäss einer Mitteilung vom Dienstag 63 Meter lang und 13 Meter breit werden und über eine Deckfläche von 1400 Quadratmetern verfügen. Es wird somit ähnliche Dimensionen haben wie das Dampfschiff Stadt Luzern, das bislang grösste Schiff der Flotte.

Drei Decks

Als erstes Schiff der SGV wird das neue über drei Decks verfügen. Neben dem Haupt- und dem Oberdeck wird das neue Flaggschiff auch ein Panoramadeck haben.

Gebaut und entwickelt wird es von der SGV-Tochter Shiptec. Gestaltet wird es vom Designerbüro Judel & Vroljik aus Bremerhaven, das bereits die 2012 in Betrieb genommene Saphir gestaltet hat.

Shiptec rechnet für die Fertigung des Schiffes mit rund 80'000 Arbeitsstunden. Die Kiellegung ist für den Sommer 2014 geplant, die Inbetriebnahme für den Frühling 2017. Auf diesen Zeitpunkt wird die fast 60-jährige Rigi ausser Betrieb genommen, die das neue Schiff ersetzen wird.

(Quelle: tagesanzeiger.ch)

Siehe dazu auch die Medienmitteilung der SGV unter «Dateien».


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/