das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

27.02.2013

Nein zum Raumplanungsgesetz hätte verheerende Folgen

Liest man die vielen Leserbriefe, könnte die Meinung aufkommen, heute sei jedermann - sogar die Gegner der Raumplanungs-Vorlage - gegen die weitere Zersiedelung unserer Landschaft. Wird dieses Gesetz angenommen, kann die Verhäuselung des Landes zweifellos wirksam gebremst werden.


Was aber nach einer allfälligen Ablehnung geschähe, falls die heutige Rechtslage unverändert weiter gälte, lässt sich nur erahnen. Ich sehe jedenfalls keinen Grund für die These, dass der Boden-Verschwendung nach einem Volks-Nein innert absehbarer Zeit auf anderem Weg ein Riegel geschoben werden könnte. 

Im Gegenteil: Die Sieger der Abstimmung spürten nach einem Volks-Nein Oberwasser und würden eine wirksame Raumplanung vehementer bekämpfen als bis anhin.

 Die Lebensgrundlage Boden würde in erhöhtem Tempo verschwendet, die Landwirtschaft stärker als bisher bedrängt, der Erholungsraum vermehrt zerstückelt, der PW-Verkehr in der Folge ungebremst zunehmen, etcetera. 

Einer solchen Entwicklung kann nur mit einem entschiedenen JA zum Raumplanungsgesetz begegnet werden. Die Horror-Hochhaus-Bilder in der Kampagne der Gegner dieser Vorlage entstanden wohl mangels echter Argumente. Diese Plakate werden besonnene Menschen wenig beeindrucken.

Karl Zürcher, Rothenburg


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/