das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

12.01.2013

Skandal, Skandal!

Nun kommt die «NLZ» also doch noch zu ihrem Skandal, den sie mit dem gestern veröffentlichten Interview mit dem Polizeikommandanten Beat Hensler angestrebt hat. Dank der gütigen Mithilfe von Federico Domenghini, dem Präsidenten des Polizeiverbandes, der sich über Henselers ironischen Aufritt am Kick-Ass-Award empört.


Mit Verlaub: Diese Reaktion ist kleinlich und höchst beschämend, gerade für all jene Polizisten, die tagtäglich einen sehr guten Job machen. Hensler hat mit seinem Auftritt keineswegs die Glaubwürdigkeit dieser Leute verspielt, sondern das menschliche, humorvolle Gesicht offenbart, das jeder Uniform erst die wahre Geltung verleiht. Und damit dazu beigetragen, dass vielleicht der eine oder andere Anwesende am Kick-Ass-Award sein Feindbild Polizei in Zukunft überdenken wird.

Die im Artikel erwähnten Frustrationen bei vielen Polizisten haben wohl eher mit der Respektlosigkeit der Politik zu tun, die ihnen allein im letzten Jahr an die 9000 Überstunden zugemutet hat, was zusätzliche 44 Stellen erfordern würde. Das ist, liebe «NLZ», der wahre Skandal!

Beat Portmann, Emmenbrücke


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/