das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

19.11.2012

Verband der Gemeinden befürwortet revidiertes Gesetz über den Finanzausgleich

Der VLG nimmt Stellung zur einzigen kantonalen Abstimmungsvorlage vom 25. November und empfiehlt deren Annahme.


Dies geht aus einer Medienmitteilung hervor, die der Verband soeben veröffentlicht hat. Sie lautet:

«Der Verband Luzerner Gemeinden (VLG) begrüsst die am 25. November 2012 zur Abstimmung kommende Änderung des Finanzausgleichsgesetzes. Durch die neue Regelung wird die Rechtssicherheit für fusionswillige Gemeinden verbessert, denn bis anhin war die Berechnung des Kantonsbeitrages reine Verhandlungssache und daher wenig transparent. Zudem ist es neu möglich, auch Zusammenarbeitsprojekte zu unterstützen.    

Am 25. November 2012 stimmen die Luzernerinnen und Luzerner über eine Änderung des Finanzausgleichsgesetzes ab. Das neue Gesetz gibt fusionswilligen Gemeinden mehr Rechtssicherheit, in dem sie ziemlich genau berechnen können, wie hoch der Kantonsbeitrag bei einer Fusion ausfällt. Dieser setzt sich neu aus einem fixen, abgestuften Pro-Kopf-Beitrag, sowie aus einem Zusatzbeitrag zusammen, der je nach Verhältnissen berechnet wird. Zusätzlich kann im Sinne einer Ventilklausel nochmals ein Beitrag gesprochen werden, sollte eine sinnvolle und vom Volk gewünschte Fusion lediglich aufgrund der Finanzen zu scheitern drohen. 

Zusammenarbeitsprojekte werden ebenfalls unterstützt 

Mit der Gesetzesänderung werden ebenfalls Zusammenarbeitsprojekte unterstützt, dies war bis anhin nicht möglich. Auch diese Neuerung begrüsst der VLG, denn für ihn gibt es neben Fusionen auch die Form einer Zusammenarbeit, welche die Gemeinden stärkt. Der VLG unterstützt aus diesen Gründen die Abstimmungsvorlage vom 25. November 2012 über die Änderung des Finanzausgleichsgesetzes.»

---
(Dies ist eine Medienmitteilung des Verbandes der Luzerner Gemeinden, VLG)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Herbert Fischer:

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/