das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

30.04.2012

Wie hälts die Luzerner Regierung mit einem Endlager Wellenberg?

Die Fraktion im Kantonsrat hat heute Montag (30. April 2012) zwei Vorstösse eingereicht. Sie stellen darin Fragen zur Haltung der Regierung zum Nidwaldner und Obwaldner Widerstand gegen die Atommüll-Endlagerstätte am Wellenberg und setzen sich für mehr Mitentscheidungsrechte der Kantone ein.


Demo gegen ein Nagra-Endlager am Wellenberg am 3. Dezember 2008 in Stans.<br><br>Bild: Herbert Fischer

Demo gegen ein Nagra-Endlager am Wellenberg am 3. Dezember 2008 in Stans.

Bild: Herbert Fischer

Siehe dazu weiter unten unter «Dateien».


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:
Anzeige: 1 - 1 von 1.
 

Verena ZELLWEGER-Heggli aus Luzern

Montag, 30.04.2012, 22:52 · Mail

Zur Information: Die am 20. März 2012 eingereichte Wellenberg-Interpellation von Grossstadträtin Verena Zellweger namens der CVP-Fraktion umfasst die Thematik auf städtischer Ebene:

Mögliche Auswirkungen für die Stadt Luzern durch ein Atomendlager Wellenberg

Im Zusammenhang mit den Aktivitäten der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver
Abfälle (Nagra) für ein Atomendlager (Tiefenlager und Oberflächenanlagen) im
Gebiet Wellenberg (Kantone Nidwalden und Obwalden) wäre auch Luzern betroffen: Einerseits
würden die Transporte der radioaktiven Abfälle hauptsächlich per Bahn abgewickelt,
d. h. über die Bahnachse Luzern–Stans–Engelberg. Anderseits könnte die Bevölkerung und die
Umwelt der Stadt Luzern und Luzern als Tourismusstadt von negativen Auswirkungen eines
nahen Atomendlagers (grosse Unglücke und Imageschäden) ebenfalls betroffen werden.
Deshalb stellen sich folgende Fragen:

1. Ist die Stadt Luzern an den informellen Diskussionen zwischen der Nagra und den Kantonen
Obwalden und Nidwalden beteiligt?
2. Würden die Transporte auch das Gebiet der Stadt Luzern tangieren?
3. Wäre die Stadt Luzern bei einem möglichen Standort Wellenberg bezüglich der Auswirkungen
eines Atomendlagers Wellenberg betreffend den Bevölkerungsschutz und den
Umweltschutz sowie für den Tourismus gewappnet? Welche negativen Auswirkungen
könnte ein Atomendlager Wellenberg für die Luzerner Bevölkerung und die Tourismusregion
Luzern haben?

Verena Zellweger-Heggli
namens der CVP-Fraktion Stadt Luzern

Die Luzern, Ob- und Nidwalden müssen zusammenstehen, sich solidarisieren und sich gemeinsam gegen ein Atomendlager Wellenberg engagieren!

 
 
Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/