das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

 

 

Kolumne der Redaktion

16.03.2012

Mehr als 333 333 Besuche auf lu-wahlen.ch

Erst seit dem 8. Februar 2011 online, verzeichnete die «Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern» bereits den 333 333. Zugriff.


Vor zwei Wochen ist www.lu-wahlen.ch mit Blick auf die Luzerner Stadtrats- und Grossstadtrats-Wahlen vom 6. Mai 2012 neu aufgestellt worden. Die Meinungsplattform umfasst - bezüglich dieses Ereignisses - 40 KolumnistInnen aus CVP, FDP/Jungfreisinnigen, Grünen, Jungen Grünen, Grünliberalen, SP und JUSO sowie den parteilosen Stadtratskandidaten Philipp Federer.

Kein Interesse an Kolumnenplätzen bekundeten mehrere SVP-KandidatInnen, die ebenfalls als KolumnistInnen angefragt worden sind. Darum bleiben bis auf weiteres auf der Hauptseite sechs Felder leer mit dem Hinweis: «Dieser Platz ist für eine SVP-Stimme reserviert».

Die unterschiedliche Zahl von KolumnistInnen je Parteien ist auf das unterschiedliche Interesse und die unterschiedliche Bereitschaft zurückzuführen, für einen Kolumnenplatz (unbeschränkte Anzahl Einträge) 500 Franken (Normalverdiener), beziehungsweise 100 Franken (Lehrlinge, Studenten, Nicht- und Wenig-Verdiener) zu bezahlen. 

KolumnistInnen sind neben anderen die StadtratskandidatInnen Manuela Jost (glp), Martin Merki (FDP), Beat Züsli (SP), Adrian Borgula (Grüne), Philipp Federer (parteilos), Stefan Roth (CVP) sowie die Gemeinderatskandidaten Peter Schärli (SP/Ebikon/bisher) und Urs Brücker (glp/Meggen).

Das starke Interesse von KolumnistInnen, im Vorfeld der Kommunalwahlen auf lu-wahlen.ch präsent zu sein, ist zweifellos auf den unerwarteten Erfolg zurückzuführen, den die Meinungsplattform lu-wahlen.ch bereits im ersten Jahr ihres Bestehens verzeichnet hat.

So sind vom Start (8. Februar 2011) bis zum ersten Geburtstag 280 487 Zugriffe erfolgt; heute Nacht (16. März 2012) ist der Zähler auf 333 333 Besuche geklettert. In den letzten fünf Monaten haben täglich zwischen 1008 und 2312 Personen lu-wahlen.ch besucht.

Diese Zahlen sind umso erfreulicher, als es sich dabei nicht um eine News-Plattform handelt, die täglich mit mehreren Meldungen gefüttert wird, sondern um eine Meinungs-Plattform, bei der es auch Tage ohne Neueinträge gibt.

Herbert Fischer, Gründer und Redaktor von www.lu-wahlen.ch - das ganze meinungsspektrum 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/