das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Damian Müller

24.05.2021

Auch Bauern haben das grösste Interesse daran, dass das «CO2-Gesetz» am 13. Juni angenommen wird

Dass die beiden «Agrar-Initiativen» unsinnig sind, weit über das Ziel hinausschiessen und somit das Kind mit dem Bad ausschütten, ist jedem liberal denkenden Menschen klar. Missbräuchlichen Einsatz von Pestiziden und Antibiotika bekämpfen wir nicht mit generellen Verboten.


Viel gescheiter ist eine Politik der Anreize, wo wir vorbildliches Verhalten belohnen. Wie beim «CO2-Gesetz», das die wirklichen Umweltsünder zur Kasse bittet, die grosse Mehrheit, die sich klimabewusst verhält aber belohnt, indem sie beispielsweise ihre Häuser besser isolieren, bei nächster Gelegenheit ihre Ölheizungen mit ökologischeren Produkten ersetzen und statt mit dem Flieger mit dem Zug in die Ferien reisen.

Zudem schafft das Gesetz Durchlässigkeit, sowie Anreize für Firmen und Unternehmen, in klimafreundliche Innovationen zu investieren, was nicht nur ihre Marktchancen erhöht, sondern auch attraktive und zukunftsorientierte Arbeitsplätze schafft.

Es sollte deshalb jedem Bauern klar sein, dass nicht nur die schädlichen «Agrar-Initiativen» abgelehnt werden müssen, sondern dass handkehrum das neue «CO2-Gesetz» ein klares Ja verdient, wie es der Bauernverband vorschlägt.

Denn gerade unsere Bauern arbeiten täglich mit unserer Natur und kennen deren Wichtigkeit. Denn lieber haben wir Energie von unseren Bauern produziert, als weiterhin 8 Milliarden jedes Jahr ins Ausland zu schicken. Gemeinsam denken wir weiter, auch für unsere Gesundheit.

Damian Müller, Ständerat FDP.Die Liberalen, Hitzkirch


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Damian Müller:

Damian Müller (*1984) ist gebürtiger Luzerner, aufgewachsen in Ermensee. Heute wohnt er in Hitzkirch, im idyllischen Seetal. Er sagt: «Als einer der wenigen Ständeräte lebe ich das Schweizer Milizmodell und arbeite nebst meinem politischen Amt für ein Schweizer Versicherungsunternehmen.»

Damian Müller vertritt die FDP.Die Liberalen des Kantons Luzern seit Ende 2015 im Ständerat. Mehr über ihn auf seiner Website und unter den hier folgenden Links.

Die Website von Damian Müller:
http://www.damian-mueller.ch/

Damian Müller auf der Website des Ständerates:
www.parlament.ch/de/biografie/damian-m%C3%BCller/4207