das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Hasan Candan

12.02.2011

Plädoyer für die neuen Ticketpreise des FCL

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass mit der Eröffnung des neuen FCL-Stadions auf die Saison 2011/2012 hin auch die Ticketpreise erhöht werden.


Hasan Candan (rechts) spielt beim FCL Italia A selber Fussball. Er studiert an der Uni Bern Sportwissenschaften und Betriebswirtschaft.<br><br>Bild: Jonas Achermann

Hasan Candan (rechts) spielt beim FCL Italia A selber Fussball. Er studiert an der Uni Bern Sportwissenschaften und Betriebswirtschaft.

Bild: Jonas Achermann

Im Vergleich zu bisher kostet ein Erwachsenen-Ticket für einen Stehplatz vier Franken mehr, nämlich 28 CHF. Wer jetzt aufschreit und die Erhöhung der Ticketpreise im neuen Stadion eine Frechheit findet, der hat nicht zu Ende gedacht geschweige denn, sich über die neuen Ticketpreise informiert.

Vergleicht man nämlich die Stehplatzpreise der Heimspiele anderer Schweizer Clubs mit einer zeitgemässen Infrastruktur wie zum Beispiel mit dem FC Basel oder den Young Boys Bern, sind keine markanten Unterschiede feststellbar. Klar bezahlt der Zuschauer nun mehr, um ein FCL-Spiel zu schauen, doch tut er dies im modernsten Stadion der Schweiz. Die Bedingungen und der Komfort, welche dem Zuschauer geboten werden sind, um einiges höheres einzustufen als zu den alten Allmend-Zeiten oder wie jetzt vorübergehend im Gersag in Emmenbrücke.

Wer das neue Ticketpreis-Konzept beim FCL nun genauer betrachtet sieht auch, dass es sehr viele verschiedene Platzkategorien und Preise dafür gibt. Mit dieser Preisdifferenzierung und diesen unterschiedlichen Kategorien versucht der FCL, der Zahlungsbereitschaft verschiedener Zuschauergruppen zu entsprechen. Ein teurer Logensitz kostet halt mehr, da es Leute gibt, welche gerne etwas mehr zahlen als andere, wenn dabei zusätzliche Leistungen geboten werden. Der FCL möchte damit erreichen, dass es Personen aus allen Gesellschaftsschichten möglich ist, ein Heimspiel des FCL in der neuen swissporarena zu besuchen.

Dies ist ihm ziemlich gut gelungen. So zahlen Schüler, Lehrlinge, Studenten, AHV-/IV-Bezüger und natürlich Kinder weniger. Am attraktivsten sind die Saisonabos, sie gewähren bis zu 44 Prozent Rabatt gegenüber den Einzeleintritten. So kostet ein Stehplatzabo für Erwachsene 320 CHF (18.- pro Spiel). Für AHV-/IV-Bezüger kostet im Saisonabo ein Spiel 14, für Lehrlinge/Studenten 12, und für Kinder 9 CHF. Neu gibt es einen Family Corner, der für Familien spezielle Preise verlangt. Zwei Erwachsene und zwei Kinder zahlen hier 88 CHF für einen Sitzplatz, also vier Franken mehr als für Stehplätze. Einzig hier scheint der Preis zu hoch geraten. 88 CHF plus zusätzliche Ausgaben für Getränke und Bratwurst bei einem 90-minütigen (möglichen) Spielspektakel – für manche Familien ist das viel Geld. Ein Matchbesuch für eine Familie mit geringem Einkommen wird nicht in Frage kommen. Mit dem Saisonabo im Family Corner kommt der Eintritt auf 54 CHF zu stehen.

Hasan Candan, Luzern, Kantonsratskandidat auf der JUSO-Liste.


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Hasan Candan:

Hasan Candan - hier folgt bald sein Steckbrief.