das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

 

 

Die Redaktion empfiehlt

02.05.2022

blick.ch - Viermal so viele Drohungen gegen PolitikerInnen und BeamtInnen im Vergleich zur Zeit vor «Corona»

Die Zahl der Drohungen gegenüber Bundesräten, Bundesparlamentariern und -beamten ist in den «Corona-Jahren» massiv gestiegen. Über 100 Mal wurden die Behörden aktiv.


Ranghohe PolitikerInnen und andere exponierte Persönlichkeiten (zum Beispiel BundesrätInnen und RegierungsrätInnen, ParlamentarierInnen, RichterInnen, ChefbeamtInnen, WissenschafterInnen) können sich in der Schweiz kaum mehr so frei wie vor «Corona» im öffentlichen Raum bewegen. Ereignisse wie der Besuch des Gesamtbundesrates am 13. Oktober 2021 im Verkehrshaus verursachen für die Polizei deshalb enorme personelle Aufwände; vor allem, wenn hunderte Personen und ihre Taschen kontrolliert werden.

16. Oktober 2021, Eidgenössisches Schützenfest auf der Allmend. An Anlässen, an denen besonders exponierte PolitikerInnen auftreten, wimmelt es inzwischen jeweils von zivilgekleideten PolizistInnen, die am Kopfhörer im Ohr und dem Kabel von dort zum Funkgerät erkannt werden.

Damals waren mit Wehrministerin Viola Amherd und alt Bundesrat Christoph Blocher gleich zwei hohe Promis Ehrengäste, wobei der Nahkampf-erprobte Blocher hier - für alle Fälle - sicherheitshalber schon mal die Fäuste ballt, logo: selbstverständlich nur zwecks Selbstschutz.

Bildkommentare und Bilder: Herbert Fischer

Darüber berichten blick.ch und weitere Medien (siehe unter «Links»).