das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Die Redaktion empfiehlt

15.10.2021

srf.ch - Berset und Amherd sind Sympathieträger

Gesundheitsminister Alain Berset (SP) wird wegen der Pandemie derzeit als besonders einflussreich wahrgenommen: Laut SRG-Wahlbarometer zählen ihn 76 Prozent der Befragten zu den zwei mächtigsten Bundesräten im Amt. Als am wenigsten einflussreich wird Aussenminister Ignazio Cassis (FDP) bewertet. 70 Prozent zählen ihn zu den zwei Ratsmitgliedern mit dem geringsten Einfluss.


Ein Bild mit Seltenheitswert: SP-Bundesrat Alain Berset mit einer klassischen Stress-Mimik. Obschon er seit bald zwei Jahren den wohl härtesten Job in ganz Bundesbern meistert, war ihm genau dies bislang nie anzusehen, wurde er auch in seiner Sprache nie «giftig»; jedenfalls nicht in der Öffentlichkeit. «Der Mann muss Nerven wie Drahtseile haben», war immer wieder zu hören.

Ausgerechnet am vorgestrigen Mittwoch (13. Oktober) aber gelang lu-wahlen.ch dieses vielsagende Bild vom Gesundheitsminister im Verkehrshaus, wo die Landesregierung zu einem Bevölkerungsapéro geladen hatte; dies, obschon die Stimmung ausgesprochen friedlich und gegenüber den Bundesräten überaus wohlwollend war. Wer weiss: Vielleicht wusste Berset bereits, dass zwei Tage später das SRG-Wahlbarometer erscheint und er war einfach auf sein persönliches Resultat gespannt.

Spätestens aber, seit ihm seine traumhaften Sympathiewerte bekannt sind, dürfte er seine Zunge zurückgezogen und seine Lippen wieder gelockert und er sich ob seiner breiten Akzeptanz in der Bevölkerung gefreut haben.

Bild und Kommentar: Herbert Fischer

Die Walliserin und eidgenössische Wehrministerin Viola Amherd (Die Mitte / vormals CVP) belegt im Sympathie-Ranking der Bundesräte hinter Berset Platz zwei.

Bild: Herbert Fischer

Darüber berichtet srf.ch (siehe unter «Links»).