das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Die Redaktion empfiehlt

25.06.2021

«Samstagsrundschau» - Jetzt hofft der Tourismus auf Gäste aus der Schweiz

Der Schweizer Tourismus ächzt: Gäste aus Übersee bleiben noch immer fern, Schweizerinnen und Schweizer hingegen fahren in diesem Sommer wieder vermehrt ins Ausland. Wie will Martin Nydegger, Direktor von Schweiz Tourismus, seiner Branche, etwa dem darbenden Städtetourismus, helfen?


Das waren noch Zeiten: asiatische TouristInnen beim Uhren-Shopping auf dem Schwanenplatz.

Obschon mit touristischen Attraktionen wie der Kapellbrücke geradezu gesegnet, wird Luzern heuer nur - vergleichsweise - wenige ausländische Gäste anziehen.

Demgegenüber könnte zum Beispiel das totalrenovierte Dampfschiff Stadt Luzern SchweizerInnen nach Luzern locken; einmal abgesehen von attraktiven Ausflugszielen wie dem Pilatus (im Hintergrund).

Die Rigi Bahnen feiern heuer ihr 150-jähriges Bestehen und haben deswegen ihre «Lok 7» aufgepeppt und wieder in Betrieb genommen. Das freut gewiss nicht nur eingefleischte Eisenbahnfreaks.

Der Schweizer Post war dieses Ereignis eine Sondermarke wert, womit die Kunde von diesem Geburtstag in der ganzen Schweiz präsent ist; auch das ist beste Werbung für die «Königin der Berge» und damit für eines der bekanntesten Markenzeichen des Tourismus in und um Luzern.

Eine besonders begehrte Zielgruppe sind die Individual-TouristInnen, die mehrere Nächte buchen und bleiben.

Der durch Cars verstopfte Schweizerhofquai 2014 an einem Juni-Abend: Solche Bilder haben dazu beigetragen, dass die Akzeptanz des Tourismus in der breiten Bevölkerung den Overkill längst erreicht hat und ständig abnimmt.

Siehe unter «In Verbindung stehende Artikel»: Eintrag vom 19. August 2020 (Interview mit dem Stadtpräsidenten, in dem es auch um dieses Thema geht).

Der Schwanenplatz ohne einen einzigen Car: Vor «Corona» war ein solches Bild völiig undenkbar, seit «Corona» ist es Alltag.

Bilder: Herbert Fischer / lu-wahlen.ch

Nydegger ist in der «Samstagsrundschau» Gast von Eveline Kobler (siehe unter «Links»).