das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Die Redaktion empfiehlt

21.12.2020

blick.ch - «Gesellschaft und Wirtschaft zeigen, dass weder die Märkte irgendwas regeln, noch dass es jeder aus eigener Kraft schaffen kann»

Die deutsche Star-Autorin Sibylle Berg verrät, wie sie das Krisenjahr erlebt hat, was der Kulturverzicht mit uns als Gesellschaft macht und warum sie gerne Wissenschaftlerin geworden wäre.


5. Juli 2018. Sibylle Berg an der Demo vor dem Bundeshaus zur Einreichung des Referendums gegen das Gesetz über Sozialdetektive («Schnüffelgesetz»), wofür sie sich stark engagierte.

Bild: Herbert Fischer

Sie ist eine der erfolgreichsten Autorinnen unseres Landes und kennt sich mit Katastrophen und dunklen Szenarien aus wie kaum eine andere: Die Rede ist von Sibylle Berg (58). Die Werke der preisgekrönten Schriftstellerin zeigen oft eine düstere und trostlose Welt, weshalb deutsche Medien sie auch gerne als Hohepriesterin des Zynismus feiern. Wie blickt sie als Expertin auf das Krisenjahr zurück?

Mit der Wahlzürcherin sprach für blick.ch Patricia Broder (siehe unter «Links»).