das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

09.09.2019

Bau des Quartierzentrums Wesemlin gestartet

Heute Montag (9. September) erfolgte der Spatenstich für den Neubau des Quartierzentrums Wesemlin, den die Katholische Kirchgemeinde anstelle des alten «Wäsmeli-Träffs» realisiert. Das Zentrum soll zu einem auch in Zukunft lebendigen Quartier beitragen.


Claudia Nuber von der Pfarrei St. Leodegar (rechts) übergibt den Mitgliedern der Baukommission gute Wünsche für den Neubau.

So wird der Neubau aussehen, wenn er 2021 in Betrieb genommen wird; vorne die Mettenwylstrasse, links die Landschaustrasse, die Richtung Konservatorium führt.

Der Neubau vereint Begegnungsräume, Ladenlokale und Dienstleistungsanbieter sowie 26 kleinere, altersgerechte Wohnungen. «Es soll ein Brennpunkt sein für die ganze Bevölkerung des Wesemlinquartiers, ein Treffpunkt für jung und alt», betonte Peter Bischof, Geschäftsführer der Katholischen Kirchgemeinde Luzern.

Architekt Samuel Sieber vom Luzerner Büro Konstrukt stellte das Projekt vor. Das Hofhaus führe die drei Hauptnutzungen in optimaler Weise zusammen: «Das Quartierzentrum Wesemlin, die Laden- und Dienstleistungsflächen sowie die Kleinwohnungen für ein gemischtes Mietersegment.»

Für Peter Frei, den Präsidenten des Quartiervereins Wesemlin-Dreilinden, ist «das neue Zentrum auch eine Art Geschenk» für die Quartierbewohnerinnen und -bewohner. Er sagte beim heutgen Spatenstich: «Wir freuen uns schon lange auf das Quartierzentrum, auf die bequemen Einkaufsmöglichkeiten, auf die schönen, altersgerechten Wohnungen und die hoffentlich gemütlichen Zentrumsräume.»

In einem symbolischen Akt überreichte Claudia Nuber von der Pfarrei St. Leodegar im Hof den Mitgliedern der Baukommission gute Wünsche aus Pfarrei und Quartier. Um zu zeigen, dass das neue Quartierzentrum vor allem eine Investition in die Zukunft des Quartiers ist, die unter anderem den heute noch kleinen Bewohnerinnen und Bewohnern zugutekommen wird, transportierte Claudia Nuber die Wunschzettel in einem Spielzeugbagger mit Anhänger.

Die Kosten für den Neubau betragen 21,2 Millionen Franken. Nach dem heute erfolgten Spatenstich geht die Bauphase in den nächsten Wochen los. Bei planmässigem Fortschritt der Arbeiten rechnet die Bauherrschaft mit einem Bauende und mit dem Bezug des Neubaus im Herbst 2021.

(Dies ist eine Medienmitteilung der Katholischen Kirchgemeinde der Stadt Luzern)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/