das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

12.07.2019

Petition fordert Gleichstellung im Legislaturprogramm und Planungsbericht

Am 14. Juni forderten am Frauen*streik in Luzern rund 10 000 Personen, dass die Gleichstellung von Frau und Mann «endlich konkret vorangetrieben wird». Regierungs- und Kantonsrat sollen die tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann ins Legislaturprogramm aufnehmen und einen Planungsbericht vorlegen, verlangt nun eine Petition, die heute Freitag (12. Juni) beim Kanton eingereicht worden ist.


Der 14. Juni 2019 geht als zweiter schweizweiter Frauen*streik in die Geschichte ein: Die Gleichstellung von Frau und Mann - so, wie sie in Bundesverfassung und Gesetzen verankert ist - soll endlich umgesetzt werden. Mit Zeichen am Arbeitsplatz, der Anwesenheit auf dem Theaterplatz, Transparenten und Voten bezogen auch im Kanton Luzern rund 10 000 Frauen und Männer Stellung für dieses Anliegen – aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen oder aus Solidarität.

Nun sind die politischen Gremien des Kantons Luzern gefragt. Eine Petition fordert vom Regierungsrat, die tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann ins neue Legislaturprogramm aufzunehmen.

Die Umsetzung der breit diskutieren Anliegen des Streiks sollen so in den politischen Alltag der eben begonnenen Legislatur Eingang finden.

Die konkreten Massnahmen soll ein ausführlicher Planungsbericht erläutern. Der Kanton Luzern kennt seit 1995 ein eigenes Gleichstellungsgesetz. Was wird in diesem Rahmen konkret getan, um die Gleichstellung umzusetzen? Und welche Massnahmen sind in Zukunft geplant? Eine Übersicht über bestehende, geplante oder weitere Massnahmen im Kanton Luzern ist nun eine notwendige Grundlage, um endlich Fortschritte zu erzielen.  

(Dies ist eine Medienmitteilung des Komitees Luzerner Frauen*streik)

Siehe unter«Dateien»: die Petitionen.


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/