das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

13.06.2019

Treffpunkt (336): Die Details zum Frauenstreik in Luzern - das geht ab

Wie in der ganzen Schweiz findet morgen Freitag (14. Juni) der Frauenstreik auch in Luzern statt. Mehr dazu in einer Medienmitteilung des Streikkomitees.


In den vergangenen Monaten und Wochen hat sich auch in Luzern gezeigt, wie die Anliegen der neu erstarkten Frauenbewegung Menschen aus dem ganzen Kanton zusammenbringt – jung und alt, aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern und Ortschaften, politisch, religiös oder nichts von beidem. Nun wollen wir mit dem Streik ein gemeinsames Zeichen setzen – dafür, dass es wir endlich wieder Taten sehen wollen!
 
Der Streiktag ist gefüllt mit Reden zahlreicher Politikerinnen, Aktivistinnen und Autorinnen, mit Konzerten von Joan Seiler und Ivorrie, mit Performances von Isa Wiss & Martina Clavadetscher oder Lisa Brunner. Es wird Workshops zum Thema Lohngleichheit, Care-Arbeit, Status und weiblicher Sexualität geben und das ist noch nicht alles. Der Tag wird von Überraschungen geprägt sein, kommen Sie vorbei!
 
Um 10:30 Uhr beginnt die Besammlung auf dem Theaterplatz und um 11 Uhr wird Noëmi Grütter, Frauenrechtsaktivistin bei Amnesty International zum Weckruf eine Rede halten. Um 15:24 fordern wir alle Frauen auf, sich symbolisch für die Lohndifferenz in den fairen Feierabend zu verabschieden und sich uns auf dem Theaterplatz anzuschliessen. Um 16:30 werden wir schliesslich lautstark durch die Stadt ziehen. Und Abends wird im Neubad mit Cicciolina Versace Experience ausgestreikt.
 
Viel Zeit und Arbeit wurde in diesen Streik gesteckt, damit soll nach dem 14. Juni nicht Schluss sein. Wir sehen den zweiten landesweiten Frauenstreik als weiteren Wendepunkt in der Schweizer Geschichte – für die Umsetzung der Gleichstellung der Geschlechter. Dafür werden wir in Luzern auch in Zukunft kämpfen. 

(Dies ist eine MedienmitteIlung des Streikkomitees)

Siehe auch unter «Links» und «In Verbindung stehende Artikel».


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/