das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

03.05.2019

Am Samstag: Umzug und Kundgebung gegen Spange Nord

Am nächsten Samstag (11. Mai, ab 15:30h) findet in Luzern vor dem Pavillon am Luzernerhof eine Demo gegen den Bau des Autobahnzubrigers Spange Nord statt. Vorher treffen sich die GegnerInnen des umstrittenen Projekts vor der Jesuitenkirche und ziehen in einem Umzug durch die Altstadt und über den Schweizerhofquai. Dies heisst es in einer Medienmitteilung.


Die Gegenbewegung-Spange-Nord hat vor einem Jahr mit einer Kundgebung auf dem Schulhausplatz Maihof ihren Anfang genommen. Über das letzte Jahr haben wir die Kampagne gegen den geplanten Autobahnzubringer mit grossem Erfolg auf die ganze Stadt ausdehnen und mit einem Kontaktnetz verankern können.

Unser blau-weiss-rotes Widerstandsplakat hängt gut sichtbar an vielen Fassaden, Balkonen und Fenstern und drückt die grosse Unterstützung aus, die wir bereits über die Stadtgrenze hinaus spüren.

Die Bevölkerung der Stadt Luzern wehrt sich gegen dieses Strassenbauprojekt, weil es einen inakzeptablen Eingriff in die städtischen Quartiere bedeutet. Unabhängig von den Varianten, die noch weiterverfolgt werden, bedeutet der neue Autobahnzubringer nicht nur massiven Mehrverkehr in den betroffenen Quartieren, sondern stellt überhaupt einen Angriff auf die Lebens- und Wohnqualität in der Stadt Luzern dar.

Wir organisieren am 11. Mai 2019, anlässlich unseres einjährigen Bestehens, einen Protestmarsch gegen die geplante Spange Nord mitten in der Stadt Luzern. Wir drücken damit aus, dass dieser Widerstand gegen das unsinnige Strassenprojekt von der ganzen Stadt getragen wird.

Das Programm:
. Treffpunkt 15:30 auf dem Jesuitenplatz, dann ab zirka 16 Uhr Protestmarsch durch die Altstadt Richtung Schwanenplatz und via Schweizerhofquai zum Pavillon am Kurplatz/Nationalquai. Kundgebung beim Pavillon mit kurzen Ansprachen von:

. Korintha Bärtsch (Regierungsratskandidatin Grüne),

. Marcel Budmiger (SP-Kantonsrat),

. Patrik Zihlmann (Innovation Labor) und

. Felix Kaufmann (Sprecher der Gegenbewegung-Spange-Nord).

Dazu: Live Konzert mit der Luzerner Band Intoxica, Getränkestand, Verkaufsstand.

Wir fordern weiterhin:

. den kompletten Verzicht auf die Spange Nord,

. lebenswerte Stadtquartiere,

. statt neue Strassen,

. keine Zerstörung unserer Wohnquartiere,

. keinen Mehrverkehr in den Quartieren.

(Dies ist eine Medienmitteilung des Gegenkomitees-Spange-Nord)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/