das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

08.01.2019

Unsere Gesellschaft braucht eine starke CVP

Ich finde es sehr wichtig, dass mit der CVP eine Partei die Politik unseres Landes mitgestaltet, die sich explizit am Christentum orientieren will. Das Christentum setzt seit Jahrhunderten Wegweiser für ein menschenwürdiges Leben. Ich meine das Christentum und nicht die Kirchen.


Der pensionierte Lehrer und Schriftsteller Xaver Vogel aus Menzberg vertritt seine pointiert-christlichsozialen Positionen auch immer wieder in öffentlichen Podien, wie hier im Dezember 2017 im KKLB bei Wetz (siehe unter «In Verbindung stehende Artikel»: Zwei Saftwurzeln in Hochform).

Bild: Herbert Fischer

Die Gestaltung unserer Lebensbedingungen speziell auf dem Fundament des Christentums erachte ich weiterhin als wichtiger denn je. Glücklicherweise macht das nicht nur die CVP. 

Auch andere Parteien haben Persönlichkeiten in ihren Reihen, welche sich in ihren Entscheidungen und in ihrem Handeln ebenfalls von christlichen Werten leiten lassen. Das verdient Respekt und Unterstützung.

Die christliche Werthaltung kümmert sich um das Schicksal Benachteiligter in unserer Gesellschaft. Wir haben weiterhin viele Menschen, welche es unverschuldet schwer haben, ihr Leben aus eigener Kraft würdig gestalten zu können. Sie verdienen nach christlicher Lehre die Unterstützung in Gemeinschaften.

Das Christentum gibt dem Staat die Mittel, die zu einer guten Erfüllung der gemeinschaftlichen Aufgaben für ein gutes Leben für alle nötig sind. Es geht nicht, Privilegierte, aus welchem Grund auch immer, auf dem Buckel Benachteiligter zu begünstigen. Tiefe Steuern erheben, um in einem kuriosen Wettbewerb vordere Plätze zu erreichen und gleichzeitig ohnehin schon Benachteiligte durch Sparpakete zu bestrafen, ist aus christlicher Sicht nicht korrekt.

Der Mensch darf nicht zum Renditeobjekt werden. Der Mensch soll durch den Lohn für seine Arbeit leben können und dem Unternehmen so - körperlich gesund - zu einem nachhaltigen Erfolg helfen. Die Mittel für exorbitanten Luxus dürfen nicht aus den Arbeitskräften heraus gepresst werden.

Ich bin dafür, dass die CVP ihre grundsätzliche christliche Ausrichtung beibehält. Sie möge in ihrer Haltung personell und auch in der inhaltlichen Ausrichtung gestärkt werden. Ich begrüsse es, wenn gewählte Politiker auch aus anderen Parteien sich wieder vermehrt an unseren christlichen Grundwerten orientieren. Danke !   

Xaver Vogel, alt Gemeinderat CVP, früherer Präsident der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB), Menzberg


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/