das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

30.10.2018

FDP-Kantonsrätin Irene Keller will mehr politische Bildung

Am 19. Oktober 2018 fand die fünfte Session des Jugendparlaments des Kantons Luzern statt, an der auch FDP-Kantonsrätin Irene Keller (Vitznau) teilnahm. Dabei wurde unter anderem das Thema politische Bildung intensiv diskutiert, was Irene Keller zu einer Anfrage zum Stellenwert der politischen Bildung im Kanton Luzern veranlasst hat.


Irene Keller (Vitznau) ist Kantonsrätin FDP.Die Liberalen.

An der Jugendsession war es wiederum eine sehr gute Erfahrung zu erleben, wie konzentriert, engagiert, aber auch sehr fair diskutiert und gearbeitet wurde.

Neben den Themen Digitalisierung, Foodwaste und Verkehr wurde auch die politische Bildung intensiv diskutiert. Im Kanton Luzern nimmt die politische Bildung einzig in den Berufsfachschulen, im Thema «Heimat und Staat», einen festen Platz ein. Daneben erscheint das Thema weder in der Volksschule, noch in der Sekundarstufe I oder II auf der Stundentafel.

Da die direkte Demokratie und die damit verbundene politische Partizipation ein äusserst starkes Standbein der politischen Struktur der Schweiz darstellen, erachtet Irene Keller die politische Bildung als einen grundlegend wichtigen Teil der schulischen Allgemeinbildung. 

Um die aktuelle Situation hinsichtlich politischer Bildung besser zu kennen und den Handlungsbedarf einschätzen zu können, stellt FDP-Kantonsrätin Irene Keller zusammen mit Kantonsrat Urban Sager (SP) dem Regierungsrat eine Anfrage zum Stellenwert der politischen Bildung im Kanton Luzern.

(Dies ist eine Medienmitteilung der FDP Kanton Luzern)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/