das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

10.02.2018

Am 4. März brauchts ein deutliches NEIN zu «No Billag»

Eine Antwort auf den Leitartikel von Pascal Hollenstein in der «LZ» vom 9. Februar (siehe unter «Links»).


Pascal Hollenstein, publizistischer Leiter der NZZ-Regionalmedien,  führt die Leserinnen und Leser in seinem Leitartikel zur «No Billag-Initiative» durch ein Wellental der Gefühle.  

In einem Punkt dürften die meisten Lesenden mit ihm übereinstimmen: Die Initiative ist radikal und lässt keinen Spielraum. Und trotzdem hinterlassen seine Worte auch ungute Vorahnungen. Einschneidende Reformen wie eine scharfe Begrenzung der Internetaktivitäten der SRG werden seinerseits gefordert. Da drücken klare Verlagsinteressen der NZZ-Mediengruppe durch. 

Hollensteins Wunsch, die «No Billag-Initiative» an der Urne mit einem möglichst knappen Endergebnis abzulehnen, scheint mir eine letztendlich gefährliche Empfehlung zu sein.

Im Wissen, dass das libertäre Umfeld der «No Billag-Initianten» unseren Staat künftig mit noch weit radikaleren Forderungen zu schwächen versuchen wird, erhoffe ich mir unter dem Motto «Wehret den Anfängen» ein deutliches Nein. Damit würde auch die Idee beerdigt, im Falle einer nur knappen Ablehnung ein neues Volksbegehren zu lancieren, welches die heutigen Billag-Gebühren halbieren will.

Hans Vogel, Buchrain


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/