das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

13.09.2017

IG Arbeit eröffnet Restaurant Nylon 7 in der Viscosistadt


Heute Mittwoch (13. September) eröffnet die IG Arbeit die ehemalige Kantine der Viscosuisse neu unter dem Namen «Nylon 7». Geboten werden frisches, gesundes und günstiges Essen, ein Eventlokal und 20 Arbeitsplätze für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung.


...

Bilder: Heinz Dahinden

...

Bilder: Emanuel Ammon / AURA

15 Jahre lang war die ehemalige Viscosuisse-Kantine geschlossen. In den geschichtsträchtigen Räumen der Viscosistadt öffnet nun mit «Nylon 7» eine nicht alltägliche Kantine mit industriellem Charme und knapp 280 Sitzplätzen. «Es freut uns, dass wir als soziales Unternehmen und mit einem innovativen Betriebskonzept den Zuschlag erhalten haben», so Marc Pfister, Geschäftsführer der IG Arbeit. 

Frisch, gesund und günstig

«Nylon 7» bietet wochentags frisches, gesundes und günstiges Essen für alle, die in Emmenbrücke leben, arbeiten, studieren oder zu Besuch sind. Mittags stehen jeweils zwei Menüs und eine Tagesspezialität auf dem Programm. Gekocht und produziert wird frisch, regional und saisonal. Abends und an Wochenenden können die Räume als Eventlokal für Bankette, Seminare und kulturelle Veranstaltungen für 20 bis 280 Personen gemietet werden. 

20 Arbeitsplätze für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung

«Nylon 7» ist auch ein soziales Projekt, welches über 20 attraktive Arbeitsplätze für bis zu 35 Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung und für Sozialhilfebeziehende schafft. Diese Menschen werden im produktiven Arbeitsumfeld gezielt gefördert, sodass eine erfolgreiche Arbeitsintegration gewährleistet ist. Das Ziel ist, im ersten Arbeitsmarkt wieder Fuss zu fassen. Ergänzt wird «Nylon 7»   mit dem bereits etablierten, leistungsstarken Catering. Die IG Arbeit ist offizieller Caterer auf dem Gelände der Viscosistadt AG und Gastronomiepartner der Hochschule Luzern - Design + Kunst.

Viscosistadt mitentwickeln

Die IG Arbeit schafft in der Viscosistadt zum ersten Mal Arbeitsplätze ausserhalb der Stadt Luzern. Sie will sich langfristig in Emmenbrücke auf dem Areal der Viscosistadt etablieren und als innovatives Sozialunternehmen an der Entwicklung dieses neuen Stadtteils mitbeteiligt sein. «Mit unserem Angebot werden Menschen mit einer Beeinträchtigung direkt an der Entwicklung der Viscosistadt teilhaben, mitwirken können und von Anfang an dabei sein. Dies sehen wir als gelebte Inklusion.» so Geschäftsführer Marc Pfister.

Industriecharme und moderne Gastronomie

Die IG Arbeit wollte beim Umbau den Charme der Industriezeit behalten. Wo möglich wurde versucht, alte Elemente zu erhalten, wie etwa die Originaldecken, das Wandbild und die charakteristischen Kugellampen. Das ergibt einen speziellen Mix aus alt und neu. Die Küche hingegen wurde fast komplett ausgewechselt und modernisiert. Das Investitionsvolumen beträgt rund 2,5 Mio. Franken. Die Finanzierung erfolgte ohne Beteiligung der öffentlichen Hand – mit Eigenmitteln und Krediten.

«Nylon 7» ein Name mit Geschichte 

Der Name des Betriebs nimmt die industrielle Vergangenheit seines Standorts auf. Auf dem Gelände der heutigen Viscosistadt wurde während Jahrzehnten das sogenannte «Nylon 6» produziert. Das ehemalige Restaurant Emmenbaum – gleich gegenüber gelegen – war damals Treffpunkt der Viscosuisse-Arbeiter für das Feierabendbier und hatte den Übernahmen «Nylon 7».

---
Essen. Trinken. Feiern. Gewürzt mit Ambiente.

Nylon 7 – die nicht alltägliche Kantine in der Viscosistadt. 

Umgeben von industriellem Charme kocht das Team der IG Arbeit frisch, gesund und günstig.

Von Montag bis Freitag gibt es morgens feinen Kaffee, frische Gipfeli und Sandwiches und mehr. Mittags drei Menüs, eines davon vegetarisch oder vegan, Salatbuffet und vieles mehr. Nachmittags präsentieren wir selbstgemachte Süssigkeiten und frische Snacks. Abgerundet durch ein schönes Getränke-, Bier- und Weinsortiment. 

Abends und an den Wochenenden kann man das Nylon 7 als Eventlokal mieten. Wir richten uns individuell nach den Wünschen unserer Kunden. Von 20 bis 280 Personen. Alles ist möglich. 

Das sind die regulären Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 16.30 Uhr 

Nylon 7: Spinnereistrasse 1, 6020 Emmenbrücke, 041 268 69 90, viscosistadt(a)igarbeit(p)ch

Ein Betrieb der www.igarbeit.ch 

---
Das ist die IG Arbeit

Die IG Arbeit ist eines der führenden Sozialunternehmen in Luzern. Sie bringt Menschen zurück an die Arbeit und integriert sie damit in die Gesellschaft. Seit 33 Jahren finden bei der IG Arbeit hauptsächlich Menschen mit psychischen Schwierigkeiten, Stellensuchende und Sozialhilfebeziehende eine Tagesstruktur, Arbeit, Unterstützung und individuelle Förderung. Die IG Arbeit beschäftigt und betreut mit rund 80 Fachpersonen über 350 Mitarbeitende, Abzuklärende, Coachees und Kursteilnehmende in verschiedenen Arbeits- und Einsatzprogrammen. Die IG Arbeit ist sozial und wirtschaftlich ausgerichtet und mit einem Jahresbudget von rund 12 Mio. Franken ein bedeutendes Unternehmen für die Region Luzern. Infos: www.igarbeit.ch

(Dies ist eine Medienmitteilung der IG Arbeit)   


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Herbert Fischer:

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/