das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

21.06.2017

Bürgenstock Resort Lake Lucerne öffnet am 28. August – Schiffs- und Bahnreise kostet mit Halbtaxabo 42.20 Franken

Nach neun Jahren Planungs- und Bauzeit öffnet das neue Bürgenstock Resort Lake Lucerne am 28. August 2017 seine Tore. Die aufwendigen Bauarbeiten für das Herzstück der über einen Kilometer langen Tourismusdestination und den Grossteil der 30 denkmalgeschützten sowie neu konzipierten Gebäude werden dann beendet sein.


Die Anlage hätte eigentlich das Potential, zu einem begehrten Ziel für Tagesausflüge ab Luzern zu werden. Denn ihre Lage bietet atemberaubende Aussichten.

Die Reise wird allerdings schweineteuer.

Bei der Präsentation des Bürgenstock Resorts vor den Medien am heutigen Mittwoch (21. Juni) hiess es, die Reise auf den Berg mit Schiff ab Luzern (und zurück) koste 42.20 Franken mit dem Halbtax-Abo, mit dem GA 25 Franken (siehe unter «Dateien»). Am letzten Freitag (16. Juni) hatte das «Regionaljournal» berichtet, allein die Fahrt ab Kehrsiten mit der Bahn auf den Berg koste retour 50 Franken, mit Halbtax 25 Franken (siehe unter «In Verbindung stehende Artikel»).

Das ist für weite Kreise schlichtweg unbezahlbar! Man muss sich fragen, ob dies der Kanton gewusst hat, als er ein zinsloses Darlehen für die Bahn zur Verfügung stellte. Im Interesse der breiten Öffentlichkeit können solche Preise unmöglich sein, weshalb dieses Thema - wetten, dass? - im Kantonsrat von Neuem aufflammen wird.

Siehe unter «Dateien» und «In Verbindung stehende Artikel».

Herbert Fischer, Redaktor lu-wahlen.ch, Luzern


Dateien:
pdf Die Medienmitteilung 673 K
Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/