das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

23.03.2017

Etwas vom Unbrauchbarsten in der kantonalen Verwaltung sind die sogenannten «Kommunikationsbeauftragten»

Seit heute Dienstagmorgen (21. März ca. 10h) versucht lu-wahlen.ch, beim Kanton Luzern ein Bild des letzten Freitag verstorbenen Rektors der Kantonsschule Reussbühl und früheren CVP-Kantonsrates Peter Zosso aufzutreiben. Es ist nicht möglich!


Die Kommunikationsabteilung des Kantons Luzern, vertreten durch Dr. Andreas Töns, sagt: «Herr Peter Zosso ist keine öffentliche Person». Schwachsinn!

Neben Dr. Töns und seiner mit insgesamt mindestens 400 Prozent dotierten «Kommunikationsstelle», die so vieles macht, nur nicht «kommuniziert», beschäftigt jedes der fünf Departemente eigene Kommunikationsleute. Die einzigen, die einen hervorragenden Service leisten sind Peter Soland und Erwin Rast vom Departement von SVP-Regierungsrat Paul Winiker. Basta!

Und der einzige Regierungsrat, der einen unkomplizierten, einwandfreien «Subito-Service» bietet, wenn «Journis» von ihm etwas wissen wollen, ist Bildungs- und Kulturdirektor Reto Wyss. Und dies trotz eines mit dem halben Kanton verfilzten «persönlichen Mitarbeiters» namens Kurt Bischof (siehe unter «In Verbindung stehende Artikel»).

Das Thema stinkt zum Himmel - lu-wahlen.ch bleibt dran.

Mit Verlaub: Wenn die sogenannte Kommunikationsabteilung des Kantons Luzern ihre Leute auch nur je einen Monat in die Kommunikationsstelle der Stadt Luzern von Niklaus Zeier «in die Lehre schicken würde», wüsste sie endlich, «wie es geht».

Herbert Fischer, Redaktor lu-wahlen.ch, Luzern 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/