das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

30.01.2017

Chefredaktor der Luzerner Zeitung will «Klarstellung»

Der gestrige Kommentar von Herbert Fischer über den neuen Ombudsmann der «LZ» veranlasst deren Chefredaktor zu einer «Klarstellung», wie er den folgenden Text bezeichnet.


Klarstellung: Falsche Fakten auf lu-wahlen.ch zum Ombudsmann der «Luzerner Zeitung»

Die Chefredaktion der «Luzerner Zeitung» und ihrer Regionalausgaben hält fest, dass die auf lu-wahlen.ch unter dem Titel «Wieder eine Peinlichkeit aus dem Hause LZ Medien» erhobenen, als rufschädigend zu wertenden Anwürfe haltlos sind, da sie auf nachweislich falschen Fakten beruhen.

Selbstverständlich hätte die Führung der Luzerner Zeitung AG den selbständigen Rechtsanwalt Rudolf Mayr von Baldegg per 1. Februar 2017 nicht zum neuen Ombudsmann ernannt, wenn ein wie von lu-wahlen.ch behaupteter Interessenkonflikt vorliegen würde.

Herr Mayr von Baldegg ist entgegen der Aussagen des Portals nicht der Hausanwalt der «Luzerner Zeitung» und er hat seit dem Führungswechsel in der Chefredaktion per 1. Mai 2016 keine publizistischen Interessen der Zeitung anwaltschaftlich vertreten. Innerhalb der NZZ-Mediengruppe, zu welcher die «Luzerner Zeitung» mit ihren Regionalausgaben gehört, laufen juristische Belange entweder über den eigenen Rechtskonsulenten des Generalsekretariats oder über die extern mandatierte Kanzlei Stiffler & Partner Rechtsanwälte in Zürich. Die genannten Akteure werden das auf Anfrage gerne bestätigen.  

Herbert Fischer, Betreiber und verantwortlicher Redaktor der Plattform lu-wahlen.ch hat die journalistischen Standesregeln missachtet, indem er über einen Vorgang wertend berichtete, ohne den Betroffenen Gehör zu gewähren. Mit dem Verbreiten falscher Tatsachen hat er somit bedauerlicherweise auch in Kauf genommen, die Integrität des unabhängig von der Redaktion agierenden Ombudsmannes und Luzerner Rechtsanwalts Rudolf Mayr von Baldegg in Zweifel zu ziehen, der viele Jahre die juristischen Interessen der «Luzerner Zeitung» vertreten hatte.

Jérôme Martinu, Chefredaktor Luzerner Zeitung, Luzern 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/