das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

17.01.2017

Präsidentin der LZ Medien soll auch Präsidentin der LUKB werden

Doris Russi Schurter wird den AktionärInnen der Luzerner Kantonalbank (LUKB) als neue Verwaltungsratspräsidentin vorgeschlagen. Das wirft Fragen auf.


Doris Russi Schurter.

Bild: Herbert Fischer

Die Nomination von Doris Russi zuhanden der GV vom 12. April ist einer Medienmitteilung der LUKB zu entnehmen (siehe unter «Dateien»).

Es gibt keinerlei Gründe an den Qualifikationen dieser Frau zu zweifeln. Nur: wie politisch sensibel ist es, wenn sie gleichzeitig den Verwaltungsrat der Luzerner Kantonalbank und jenen der LZ-Medien, Herausgeberin der «Luzerner Zeitung», präsidiert?

Jener «Luzerner Zeitung», die nicht eben dafür bekannt ist, dass sie in ihrem Wirtschaftsteil durch kritische Distanz zu den von ihr beschriebenen Unternehmen auffällt; so wenig, wie ihre regionalen Ressorts PolitikerInnen besonders intensiv beobachten und deren Arbeit hartnäckig hinterfragen. 

Die beabsichtigte Doppelfunktion von Doris Russi Schurter einerseits als Präsidentin der einzigen Tageszeitung auf dem Platz und andererseits der mächtigen Luzerner Kantonalbank ist deshalb gelinde gesagt fragwürdig. Dies umso mehr, als das Aktienkapital der LUKB zu etwas mehr als 50 Prozent im Besitz des Kantons Luzern ist.

Die anderen Bank-Aktionäre wird das kaum stören, hingegen könnte - falls er denn wollen würde - der Mehrheitsaktionär Kanton Luzern gegen diese Wahl sein Veto einlegen und damit ausdrücken, dass ihm die Aussenwirkung dieser «Liaison» politisch ungeschickt erscheint.

Oder ist es möglicherweise so, dass der Regierungsrat darin überhaupt kein Problem erkennt? Durch ein besonders ausgeprägtes Sensorium für öffentliche Reaktionen auf seine Entscheidungen ist er in seiner aktuellen Zusammensetzung bislang bekanntlich nicht aufgefallen.

Herbert Fischer, Redaktor lu-wahlen.ch, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/