das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

12.04.2015

Klares Votum der CVP zum zweiten Wahlgang

Obwohl die eigenen Regierungsräte bereits «im Trockenen» sind und die CVP gemütlich zurücklehnen könnte, nimmt sie ihre Verantwortung wahr und empfiehlt, im zweiten Wahlgang den Kandidaten der SVP und die Kandidatin der SP in den Luzerner Regierungsrat zu wählen.


Selbst wenn beides keine Wunschkandidaturen sind, gewichtet die CVP in der vorliegenden Konstellation namentlich aus staatspolitischer Überzeugung und weil Politik gerade kein Wunschkonzert ist, die angemessene Einbindung sämtlicher massgeblichen politischen Kräfte in die Luzerner Regierung höher.

Ob man die Politik begrüssen mag oder nicht: Tatsache ist, dass der Wähleranteil der linken Parteien – namentlich der Grünen und der SP – exakt der Parteistärke einer FDP entspricht und insofern auch dieses politische Spektrum entsprechend partizipieren soll. 

Und bitte: wer meint, dass sich vier bürgerliche Regierungsräte dermassen vor einer linken Frau zu fürchten hätten und dadurch die Politik des Standes Luzern in Schieflage gerät, dem geht entweder die Überzeugung der eigenen Standpunkte ab oder hat grundsätzlich Bammel, sich mit anderen politischen Meinungen zu konfrontieren.

Wie immer man über die künftige Zusammensetzung der Luzerner Regierung denken mag, so darf man der CVP auf jeden Fall attestieren, dass sie sich nicht vor der Entscheidung gedrückt, sondern einen klaren Entschluss gefasst hat. Dabei handelt es sich um einen basisdemokratischen Mehrheitsentscheid im Verhältnis von 2:1 von rund 300 Delegierten, der erst nach einer intensiv geführten Diskussion getroffen wurde. 

Kantonsrat Raphael Kottmann, Parteileitung CVP Kanton Luzern, Oberkirch


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/