das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

12.10.2014

Verblüffende Vorführungen am Flugtag im Verkehrshaus

An den Air Days 2014 gestern Samstag (11. Oktober) im Verkehrshaus der Schweiz sorgten zwei Vorführungen für Aufsehen: Der Sprung von neun Fallschirmaufklärern in die Arena und eine Helikopterschau vor der Lidowiese. Die Thementage zeigten die facettenreichen Seiten der Luftfahrt.


Einer der neun Fallschirmspringer, die das begeisterte Publikum ...

... mit punktgenauen Landungen in der Arena des Verkehrshauses verblüfften.

Der Pilot dieses Superpuma der Schweizer Luftwaffe beeindruckte das Publikum mit Vorführungen, die eine erstaunliche Beweglichkeit dieser Maschine unter Beweis stellten.

Nicht zum ersten Mal landete auf der Lido-wiese gestern ein Flugkörper. Der legendäre Verkehrshaus-Gründer Alfred Waldis liess hier 1968 einen Senkrechtstarter absitzen und wieder starten. Siehe dazu auch unter «In Verbindung stehende Artikel»: Mehr über die ausserordentliche Persönlichkeit Dr. h.c. Alfred Waldis, Ehrenbürger der Stadt Luzern.

Bilder: Photopress / Verkehrshaus

In einem F/A-18-Simulator mitfliegen, beim Motorenstart eines historischen Flugzeugs dabei sein, in ein Segelflugzeug sitzen oder selber ein Modellflugzeug bauen: An den Air Days 2014 erlebten die Besucher die Luftfahrt aus verschiedenen Perspektiven.

Sowohl die eindrückliche Helikopter-Schau mit einem Super Puma der Schweizer Luftwaffe über dem See, als auch die punktgenaue Landung von neun Fallschirmaufklärern in der Arena des Verkehrshauses stiessen bei den Besuchern auf Begeisterung und spontanen Applaus. Letztere konnten sich mit den Piloten und Springern anlässlich einer Autogrammstunde unterhalten.

Auch die Cockpitführungen in der DC8 (Coronado) und der DC3 (mit Schauwartung der Motoren) fanden Zulauf. Der geplante Ballonstart vom Samstag konnte wetterbedingt nicht durchgeführt werden. Dafür gab es zwei Vorführungen von Modellflug-Ballonen.

In der Halle Luftfahrt präsentierten sich der Philatelisten-Club  der Swissair und der schweizerische Aerophilatelisten-Verein mit aktuellen und alten Sonderbriefmarken. An Informationsständen informierten Vertreter  der Jugendförderung der Schweizer Luftwaffe (SPHAIR) über die Fülle von Karrierechancen in der Luftfahrt und der Aero Club Schweiz orientierte über die Jugendförderung. Im Dokumentationszentrum konnten Videofilme angeschaut und antiquarisch Bücher erstanden werden.

(Dies ist eine Medienmitteilung des Verkehrshauses der Schweiz)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/