das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

04.08.2014

LU-WAHLEN.CH HILFT (1) - Die «Güüggali Zunft» sucht einen Archivraum

Ab September braucht die «Güüggali Zunft» Luzern ein Lokal, in dem sie ihr Archiv einrichten kann.


Zunftvizepräsident Portmannadolf (links) und -präsident Pfisterhans tragen Blumen zum Grab von «Radio Müüsli». Das war im August 2012. Die Originale erschienen zu diesem schmerzlichen Anlass «au grand complet» und boten grosses Kino.

Blanca Kammermann (links), die Grand Old Lady unter den Orginalen.

Irma Stadelmann (rechts).

«Blumenbürgi»; während Jahrzehnten als Blumenhändler eine Insitution an der Zü-richstrasse; als Vertreter unterschiedlicher Parteien Grossstadtrat und Grossrat; hier nach der Trauerfeier für «Radio Müüsli» vor der Lukaskirche. Bürgi starb im März 2014.

Marcel Schöngarth alias «Radio Müüsli»: Ihn mussten die Originale und die Zunft im August 2012 zur letzten Ruhe betten. Dabei entstanden obige vier Bilder; wie auch weitere, siehe unter «In Verbindung stehende Artikel».

Bilder: Herbert Fischer

Seit 23 Jahren ist das Zunftarchiv an der Kapellgasse beheimatet und zwar im Haus PKZ. Der langjährige Luzerner PKZ-Geschäftsführer und inzwischen pensionierte Adolf Portmann ist eine der zentralen Zunftfiguren und PKZ hat die Zunft und die Originale immer wieder grosszügig unterstützt und ihr eben auch dieses Gastrecht gewährt. Doch nun muss das Haus totalsaniert werden und es ist noch unklar, wie die einzelnen Räume aufgeteilt werden. 

Deswegen sucht die «Güüggali Zuft» ein neues Zuhause. Im Archiv sind unzählige Bild-, Text- und Tondokumente, aber auch Hinterlassenschaften verstorbener Luzerner Originale zu besichtigen. So etwa Hüte von «Bahnhhofjules», Plakate von Emil Manser und Requisiten aus dem Leben und Wirken von «Radio Müüsli», der eigentlich Marcel Schöngarth hiess, den die Zunft letzten August in einer Galabesetzung zur letzten Ruhe bettete (siehe Bilder rechts und unter «In Verbindung stehende Artikel»).

Das neue Archiv sollte idealerweise zentral gelegen sein und etwa 40 bis 50 Quadratmeter umfassen sowie Platz für Führungen mit bis zu 20 Personen bieten. Adolf Portmann, Vizepräsident der «Güüggali Zunft», ist dankbar für Hinweise oder gar konkrete Angebote: 078 837 06 43, adolfportmann(a)gmx(p)ch

Mehr über die Zunft überhaupt und über «Radio Müüsli» im speziellen siehe weiter unten auf dieser Seite unter «Links» und «In Verbindung stehende Artikel». 

(red)

---
Dieser Beitrag ist bereits am 17. Juni 2013 und am 4. Juli 2013 online gestellt worden. Er wird erneut aufgeschaltet, weil die Zunft noch immer keine Räumlichkeit gefunden hat
.


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/