das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

01.09.2013

Jetzt zeigt sich erstmals konkret, wie sich das frühere Luzerner Hallenbad für Events eignet

Im «Neubad» hat heute erstmals eine Veranstaltung stattgefunden. Hier folgen erste Bilder, die zeigen wollen, dass das grosse Schwimmbecken für Veranstaltungen jedwelcher Art völlig neue Dimensionen eröffnet.


Das Schwimmbecken an seinem Rand ...

... von oben betrachtet.

Als erste Veranstaltung überhaupt lasen am Eröffnungstag Ursula Hildebrand und Walter Sigi Arnold Texte zum Thema «Liebe Nachbarn».

Diese Perspektive entstand auf dem tiefsten Niveau des Schwimmbeckens, ...

... diese an seinem Rand.

Für 80 Franken konnten Firmen, Organisa-tionen und Private einen Stuhl sponsern, der nachher ihren Namen trägt.

Camilo Schwarz wird auf der abschüssigen blauen Fläche im Schwimmbecken (im Hintergrund) eine wellenförmige Struktur einbauen, die sich auch als Sitzplätze eignet.

Mario Stübi (links), Co-Präsidentin Daniela Küttel und Co-Präsident Aurel Jörg vom Vorstand des «Neubad» haben heute Sonntag (1. September) ein Etappenziel erreicht.

Bilder: Herbert Fischer

Am 1. September hat in Luzern eine der grössten Zwischennutzungen in der Schweiz ihre Tore geöffnet. Aus dem ehemaligen städtischen Hallenbad Biregg ist ein Hub für Kreativwirtschaft, Kultur und Wissenschaft entstanden. Ermöglicht hat diese Zwischennutzung ein breit abgestütztes Netzwerk, das für den notwendigen Umbau Gelder in der Höhe von 400'000 Franken beschafft hat. Aktuell zählt das Netzwerk über 400 Mitglieder.

Während der Eröffnungswoche vom 1. bis 7. September gibt sich die Luzerner Kreativszene im Neubad ein Stelldichein. Jeden Tag finden Veranstaltungen aus den Sparten Musik, Theater, Lesungen und Performances statt (siehe weiter unten auf dieser Seite unter «Dateien»).

Das Konzept Neubad sieht im ehemaligen Hallenbad Biregg einen dreispartigen Betrieb vor: Ein Atelier- und Coworkingbereich bietet Platz, um zu arbeiten, zu schreiben, zu planen, zu gestalten. Die grosse Halle bietet Platz für kulturelle Anlässe, Diskussionen, Präsentationen oder Seminare. Ergänzt werden diese beiden Pfeiler mit einem Gastronomieangebot, das als Treffpunkt und Schnittstelle die Nutzer des Neubads mit dem Quartier und der Stadt vernetzt. 

Was die Arbeitsplätze anbelangt, ist ein grösserer Teil der Ateliers bereits vermietet, im Bereich des Coworkings hat es noch Angebote. Diese können auf der Basis eines Tages, einer Woche oder längerfristig gemietet werden. Die detaillierten Konditionen sind auf neubad.org ersichtlich (siehe unter «Links»).

Adrian Albisser, Vorstandsmitglied Neubad, Luzern

---
Siehe unter «In Verbindung stehende Artikel»: Der erste Tag im «Neubad»: Weitere Bilder. 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/