das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

19.09.2012

Weitere Details zur Trauerfeier von Otto Stich bekannt: Bundesrat entsendet Sommaruga und Berset

Die Solothurner Staatskanzlei hat soeben Inhalte und Ablauf bekanntgegeben.


Die Landesregierung ehrt ihren zweimaligen Bundespräsidenten Otto Stich, indem sie am Freitag ihre Mitglieder Simonetta Sommaruga und Alain Berset nach Dornach entsendet.

Die öffentliche Feier in der katholischen Kirche beginnt um 15h. Ab 14h nehmen Otto Stichs Tochter Angelika und Sohn Matthias die Trauerbezeugungen der Gäste entgegen. Witwe Trudi Stich wird erst kurz vor Beginn der Feier in der Kirche eintreffen.

Wie die Solothurner Staatskanzlei soeben mitteilte, wird die Regierung durch Landammann Peter Gomm und Staatsschreiber Werner Eng mit Standesweibel vertreten sein. 

Nach der kirchlichen Feier wird Otto Stich auf dem nahen Friedhof zur letzten Ruhe gebettet.

Angesichts der grossen Betroffenheit zahlreicher UserInnen von lu-wahlen.ch über den Tod des Magistraten und der enormen Popularität, die Otto Stich auch in der Region Luzern genoss und zwar weit über sein eigenes politische Lager hinaus, wird lu-wahlen.ch vor Ort sein, alle Reden online stellen und mit Bildern über die Feierlichkeiten berichten. Erste Bilder sind ab ca. 14.40h zu sehen. Die Redetexte ab 15h.

Es sprechen: 

. Namens der SP Schweiz und der SP des Kantons Solothurn: Ständerat Robert Zanetti.

. Namens der Stiftung für biologischen Landbau in Frick, deren Präsident Stich während mehrerer Jahre war: Professor Dr. Urs Niggli.

. Namens der Magdalenen Zunft Dornach: Zunftmeister Hans Zeltner.

(red.)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/