das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

16.06.2012

Peter Schilliger wird Nachfolger von Otto Ineichen

Jetzt ist es offiziell: FDP-Kantonalpräsident und Kantonsrat Peter Schilliger wird die Nachfolge des verstorbenen Nationalrats Otto Ineichen (Sursee) antreten.


Peter Schilliger (rechts) am letzten Montag (11. Juni 2012) nach der Trauerfeier in der Kirche St. Georg in Sursee für Otto Ineichen, dessen Nachfolge im Nationalrat er nun antritt.<br><br>Bild: Herbert Fischer

Peter Schilliger (rechts) am letzten Montag (11. Juni 2012) nach der Trauerfeier in der Kirche St. Georg in Sursee für Otto Ineichen, dessen Nachfolge im Nationalrat er nun antritt.

Bild: Herbert Fischer

Dies lies Peter Schilliger heute Samstag (16. Juni 2012) über die PR-Agentur apimedia verbreiten. Die Medienmitteilung hat folgenden Wortlaut:

Peter Schilliger (53) aus Udligenswil wird die Nachfolge des verstorbenen Nationalrates Otto Ineichen antreten. Der gelernte Sanitärzeichner ist heute Mitinhaber und CEO der Herzog Haustechnik AG in Luzern und Zentralpräsident des Schweizerischen Gebäudetechnikverbandes.

Seine politischen Schwerpunkte sieht der Präsident der kantonalen FDP in den Bereichen Berufsbildung, Energie und Sozialwerke. Schilligers Vereidigung findet zu Beginn der Herbstsession am 10. September 2012 statt. 

Nach der Wahl in den Nationalrat wird Peter Schilliger gestaffelt von seinen übrigen langjährigen politischen Ämtern zurücktreten. Im Herbst tritt er als Kantonsrat und per Ende Jahr als Präsident der Kantonalen Kommission für Qualifikationsverfahren zurück, nachdem er bereits im Sommer 2011 das Gemeindepräsidium von Udligenswil abgegeben hat. Ausscheiden wird Schilliger auch – wegen Unvereinbarkeit des Amtes – aus dem Verwaltungsrat der Suva. Das Mandat als Zentralpräsident von suissetec läuft wegen Amtszeitbeschränkung per Ende 2014 aus.

(Medienmitteilung von apimedia im Auftrag von Peter Schilliger)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/