das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne der Redaktion

23.02.2012

Fusionsverhandlungen: Nur ein Ja bringt die erforderlichen Antworten

Als verwurzelter Emmer, der früher über Jahrzehnte das gesellschaftliche und politische Emmen mitgestalten durfte, bin ich der Initiative für Verhandlungen mit Luzern grundsätzlich wohlgesinnt. Ich will genauer wissen, wie sich eine Fusion mit Luzern für die Emmerinnen und Emmer und unsere Region allgemein auswirken würde.


Nur ein Ja am 11. März bringt klare Antworten. Ein lockeres Nein zu dieser Volksinitiative, nur so aus dem hohlen Bauch heraus, ist Vogel-Strauss-Politik, verweigert notwendige Meinungsbildung und killt zum voraus jede Entwicklung und bessere Gestaltungsmöglichkeiten unseres Lebensraumes. Ohne Ja keine Chance, über einengende Grenzen hinweg, mit offenem Blick, vorab für unsere jungen Mitbürgerinnen und Mitbürger Voraussetzungen für eine erfreuliche Zukunft zu planen. Mit einem Nein bliebe Emmen mit angeschlagenem Image, ungelösten Problemen und schlechten Zukunftsaussichten auch im Verkehrs- und Finanzsumpf stecken. Ohne Möglichkeit für partnerschaftliche Vertragsverhandlungen mit der Stadt lassen sich keine innovativen Lösungsvorschläge erarbeiten. Polternde SVP-Bremsen bringen Emmen nicht weiter.

Mit einem Ja für kluge Verhandlungen haben wir die Chance, unseren Lebensraum zu öffnen, neu zu definieren, zu verbessern und den künftigen persönlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedürfnissen anzupassen.

Deshalb mein Wunsch: Über die Zusammenführung Emmens (bei eigenem Wahlkreis) mit der Stadt Luzern, soll 2015 abgestimmt werden. Voraussetzung hiefür ist ein JA für Fusionsverhandlungen an der Urne jetzt am 11. März.

Rudolf Schwarzentruber, alt Buchdrucker und Verleger 

 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Herbert Fischer:

Herbert Fischer (1951) arbeitet seit 1969 als Journalist und Pressefotograf. Er war unter anderem Redaktor der «LNN», der «Berner Zeitung» und Chefredaktor der «Zuger Presse». Seine Kernthemen sind Medien (Medienwirkung, Medienethik, Medienpolitik), direkte Demokratie, Sicherheitspolitik, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungen. Heute berät und unterstützt er Firmen, Organisationen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit. Fischer war von 1971 bis 1981 Mitglied der SP der Stadt Luzern, seither ist er parteilos. Er ist in Sursee geboren und Bürger von Triengen und Luzern, wo er seit 1953 lebt. Herbert Fischer ist Gründer und Redaktor von lu-wahlen.ch

treten Sie mit lu-wahlen.ch in Kontakt

Interview von Radio 3fach am 27. August 2012 mit Herbert Fischer:

www.3fach.ch/main-story/lu-wahlen/