das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Daniel Wettstein

14.05.2012

FDP-Präsident Daniel Wettstein erklärt die Unterstützung für die Grünliberale Manuela Jost

FDP und CVP haben sich am 8. Mai 2012 mit grossem Mehr für eine Unterstützung von Manuela Jost (GLP) als Stadträtin ausgesprochen. Diese Entscheide mögen einige überraschen. Sie folgen aber nur den Realitäten.


Die FDP hat ihre Ziele für den Stadtrat von Anfang an deklariert: Sie will im Stadtrat eine Mehrheit für eine bürgerliche, konstruktive und sachliche Politik. In der breit aufgestellten FDP und ebenso der CVP haben wir Bürgerinnen und Bürger mit Themen-Präferenzen Richtung SVP oder GLP. Wir haben daher im ersten Wahlgang nur eine Zusammenarbeit zwischen FDP und CVP realisiert. Dieses Vorgehen war erfolgreich. Unser neuer Stadtrat Martin Merki ist gewählt und wir haben unsere neun Sitze gesichert.

Im zweiten Wahlgang wollen wir 

erstens den extrem linken Stadtrats-Kandidaten Beat Züsli verhindern und 

zweitens eine möglichst bürgerliche Mehrheit im Stadtrat erhalten.

Beat Züsli kann sich relativ sicher auf 40 Prozent der Wähler verlassen. SP und Grüne werden geschlossen wählen. Der SVP-Kandidat Rolf Hermetschweiler kann dieses Resultat nie erreichen. Geschäftsleitung, Vorstand und Parteiversammlung der FDP sind nach reiflicher Analyse des ersten Wahlganges zu diesem Schluss gekommen. 

Die FDP hat daher in Absprache mit der CVP beschlossen, Manuela Jost von der GLP zu unterstützen. Nur dieses Vorgehen kann einen sozialistisch geprägten Beat Züsli verhindern. Alles andere ist Wunschdenken. Die weitere Kandidatur der SVP gefährdet dieses Ziel. Es gilt nun auf bürgerlicher Seite die Kräfte zu bündeln. Die Chance zur Verhinderung einer links-grünen Stadtregierung bietet nur Manuela Jost von der GLP.

Wir sind überzeugt, dass die FDP-Wähler bei reiflicher Überlegung dieser schwierigen Entscheidung folgen können. Wir glauben, dass Manuela Jost für eine weitgehend bürgerliche Politik mit ökologischem Einschlag einsteht. Mit den Unterschieden von FDP, CVP, GLP und SVP müssen wir im Parlament umgehen. Die FDP wird sich weiter für eine realistische, konstruktive und sachliche Politik mit Verantwortung einsetzen.

Grossstadtrat Daniel Wettstein, Präsident FDP.Die Liberalen Stadt Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Daniel Wettstein:

Über Daniel Wettstein:

Daniel Wettstein kandidiert am 6. Mai 2012 wieder als FDP-Grossstadtrat.

Die Website von Daniel Wettstein:
dawe.ch/Wettstein-Daniel/Home.html

Wettstein-Vorstösse im Stadtparlament:
http://www.stadtluzern.ch/de/politik/ggr/polgeschaefte/?uz=DANIEL