das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Xaver Vogel

16.10.2019

«Als Feigenblätter innerhalb der CVP verstehen wir Christlichsoziale uns nicht»

Der pensionierte Lehrer Xaver Vogel aus Menznau ist einer der bekanntesten Christlichsozialen im Kanton Luzern. Er kandidiert auf deren Liste für den Nationalrat; die Liste ist mit der Hauptliste der CVP verbunden. Hier sagt er, warum er kandidiert.


Herbert Fischer: Warum tritt die Christlichsoziale Vereinigung (CSV) mit einer eigenen Liste an?

Xaver Vogel: Das hat der CSV-Vorstand im Einvernehmen mit der Wahlstrategie der CVP so umgesetzt. Die Anfrage, auf dieser Unterliste zu kandidieren, konnte ich ohne Bedenkzeit positiv beantworten. Für mich ist es seit Jahren wichtig, dass die CVP zu den christlichen Grundsätzen steht und sie auch formuliert. Ich probiere, diesen Teil auf dieser Liste einzubringen.

Auf der Hauptliste der CVP sind fünf der neun KandidatInnen Vorstandsmitglieder der CVP-nahen AWG (Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft). Somit etikettieren sie sich selber als Wirtschaftsvertreter. Mit Priska Wismer-Felder (Rickenbach) und Karin Stadelmann (Luzern) sind dort aber nur gerade zwei Vertreterinnen aus dem CSV-Vorstand zu finden. Ist ihnen das nicht etwas zu wenig?

Xaver Vogel: Zwei Kandidatinnen sind immerhin besser als niemand aus diesem Bereich. Ich hoffe, dass die christlichen Werte als Orientierung für die politischen Entscheidungen bei der CVP gerade durch die CSV wieder vermehrt Bedeutung bekommen. Ich glaube, dann wird es noch mehr  junge Leute geben, wie es jetzt ja schon der Fall ist, die sich für diese politische Ausrichtung engagieren werden, auch durch  Listenplätze bei Wahlen.

Sie selber sind bereits 65, aber noch immer mehrfach engagiert. Gleichzeitig sind sie kantonaler Delegierter bei der CVP. Sind eigentlich Leute wie sie oder Priska Wismer-Felder oder Karin Stadelmann so etwas wie «linke Feigenblätter» in der Luzerner CVP, die im Vergleich zu anderen Kantonalparteien doch eher rechts zu verorten ist?

Xaver Vogel: Als Feigenblatt versteht sich niemand von uns. Ich spüre, dass es allen sehr ernst ist, die christlichen Werte im politischen Handeln einzubeziehen.

Auf ihrer Website ist zu lesen, dass auch andere Parteien Persönlichkeiten haben, «die sich bei ihre Entscheidungen von christlichen Werten leiten lassen». Welche Parteien und welche Persönlichkeiten meinen sie?

Xaver Vogel: Es wäre einfach falsch zu meinen, die CVP hätte hier ein Privileg und würde sich in der «Korrektheit des Handelns» von allen andern abheben. In allen Parteien lassen sich Politiker auch von christlichen Werten leiten. Bei der CVP muss das bewusst ein ganz wichtiger Orientierungsteil sein, an dem sich die Kandidierenden auch messen lassen müssen.

Die Luzerner CVP zittert  um ihren dritten Nationalratssitz. Und mit SVP-Nationalrat Franz Grüter greift ein starker Kandidat ihre Ständeratskandidatin Andrea Gmür an. Steht hinter der CSV-Liste auch der Versuch, BürgerInnen anzusprechen, die bisher nicht wählten, oder zumindest nicht CVP?

Xaver Vogel: Das könnte durchaus sein. Gerade im kirchlichen Umfeld, in dem ich mich seit Jahrzehnten bewege, stellt man hohe Ansprüche an die CVP,
denen die CSV durchaus vermehrt gerecht werden kann.

«Wir halten die Schweiz zusammen»: So lautet der offizielle Slogan der CVP. Gilt das aus ihrer Sicht auch für den Kanton Luzern?

Xaver Vogel: Ich finde den Zusammenhalt in der Schweiz sehr wichtig.
Für diesen Zusammenhalt muss und wird auch die CVP Kanton Luzern einen wichtigen Beitrag leisten. Die Polarisierungen in der Politik gefährden den Zusammenhalt tatsächlich. Die Schweiz funktioniert nicht durch einseitige Besserwisser. Bis anfangs der 90-er-Jahre machte dieser onsens unser Land stark. Die CVP trug dazu bei und ist gewillt, genau dies weiterhin zu leisten.

Interview: Herbert Fischer, Redaktor lu-wahlen.ch, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Xaver Vogel:

Xaver Vogel (Menznau) ist pensionierter Sekundarlehrer und früherer Gemeinderat der CVP.